Logo von Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung
Schriftzug: Die Verkehrsicherheitskampagne
Logo der Verkehrsicherheitskampagne

Blaue Schutz(B)engel statt Blaulicht: Start der Herbsttour durch Brandenburgs Discotheken

Blaue Schutz(B)engel statt Blaulicht: Start der Herbsttour durch Brandenburgs Discotheken

In den kommenden Wochen werden die Botschafter der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ verstärkt in den Discotheken Brandenburgs um verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr werben. Auf dem Programm stehen Stopps in Cottbus (17.11.), Falkenberg/Elster (24.11.) und Walsleben (30.11.).

Termine:

Samstag, 17. November von 23:00 bis 3:00 Uhr
Glad House, Straße der Jugend, 03046 Cottbus

Samstag, 24. November von 23:00 bis 3:00 Uhr
Blue Velvet, Oststr. 2c, 04895 Falkenberg (Elbe-Elster)

Freitag, 30. November von 23:00 bis 3:00 Uhr
Nightstar, Heideberg 1, 16818 Walsleben (Ostprignitz-Ruppin)

Nasse und rutschige Fahrbahnen, eingeschränkte Sicht bei früh einbrechender Dunkelheit und Nebel: Der Herbst birgt viele Gefahren, die Zahl der Verkehrsunfälle häuft sich. Deshalb besuchen die Schutz(B)engel im November Discotheken in ganz Brandenburg, um die Gäste in persönlichen Gesprächen für diese Risikofaktoren zu sensibilisieren. Im Gepäck haben sie neben ihren Give Aways auch einen Alkoholtester. Zudem können die jungen Leute selbst mit Hilfe von Rauschbrillen und Promilletestern direkt erleben, wie stark bereits eine Alkoholkonzentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut die visuelle Wahrnehmung und damit die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen kann. Jeder Fahrer, der im Gespräch mit den Schutz(B)engeln sein Verantwortungsbewusstsein zeigt, bekommt als Dank einen Gutschein für ein alkoholfreies Getränk.

Die Kampagnenbotschafter mit den goldenen Flügeln und blauen Caps touren regelmäßig durch Brandenburg und klären in Discotheken, Schulen, Einkaufszentren, auf Aktionstagen oder Festen über Risiken und Gefahren im Straßenverkehr auf. Im Dezember werden sie zudem auf ausgewählten Weihnachtsmärkten des Landes präsent sein. Infos dazu folgen in Kürze.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei Facebook: https://www.facebook.com/LieberSicher/  

 

 

Schutz(B)engel unterstützen die landesweiten „Tage der Sichtbarkeit“

Schutz(B)engel unterstützen die landesweiten "Tage der Sichtbarkeit"

Die Botschafter der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Landes Brandenburg unterstützen vom 6.-8. November 2018 die landesweiten Tage der Sichtbarkeit des Netzwerks/ Forums Verkehrssicherheit in Potsdam, Oranienburg und Eberswalde.

Termine:

Dienstag, 06.11.2018 ab 16.00 Uhr
Hegelallee Ecke Jägerstraße, 14467 Potsdam

Mittwoch, 07.11.2018 ab 15.30 Uhr
Bahnhofsplatz, 16515 Oranienburg

Donnerstag, 08.11.2018 ab 17.00 Uhr
Bahnhofsbrücke, 16225 Eberswalde

Das „Netzwerk Verkehrssicherheit Brandenburg“ und das „Forum Verkehrssicherheit des Landes Brandenburg“ haben in diesem Jahr erstmalig eine landesweite Aktion zur besseren Sichtbarkeit von zu Fuß Gehenden und Radfahrenden initiiert. Vom 06. bis 08. November 2018 finden in ganz Brandenburg über einhundert Aktionen zum Thema „Sichtbarkeit“ statt. Die Kampagnenbotschafter von „Lieber sicher. Lieber leben.“ unterstützen diese Aktion und sind an allen drei Tagen mit Infos und Materialien rund um dieses Thema in Potsdam, Oranienburg und Eberswalde vertreten. Auch andere Akteure, wie der ADAC Berlin-Brandenburg, die Landesverkehrswacht oder der ADFC nehmen an den Aktionen teil.

Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse: „Die dunkle Jahreszeit steht vor der Tür, was den meisten erst richtig nach der Zeitumstellung auffällt. Dann heißt es, besonders aufmerksam zu sein, da das Un-fallrisiko auf dunklen, nassen Fahrbahnen steigt. Gerade in dieser Zeit sind unsere Schutz(b)engel der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ auch in den Diskotheken des Landes unterwegs, um auf diese Gefahren aufmerksam zu machen. Es freut mich umso mehr, dass es bei den ersten „Landesweiten Tagen der Sichtbarkeit“ so eine große Beteiligung gibt. Dabei zeigt sich, dass die engagierten Akteure des „Netzwerkes Verkehrssicherheit Brandenburg“ und des „Forums Verkehrssicherheit des Landes Brandenburg“ einen wichtigen Beitrag für mehr Verkehrssicherheit leisten. Dafür herzlichen Dank an alle.“

Die Kampagnenbotschafter mit den goldenen Flügeln und blauen Caps touren regelmäßig durch Brandenburg und klären in Diskotheken, Schulen, Einkaufszentren, auf Aktionstagen oder Festen über Risiken und Gefahren im Straßenverkehr auf.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei Facebook: https://www.facebook.com/LieberSicher/  

 

 

Schutz(B)engel-Tour

Schutz(B)engel bei den "Tagen der Verkehrssicherheit" des OSZ Dahme-Spreewald

Die Botschafter der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber si-cher. Lieber leben.“ unterstützen im Herbst die Verkehrssicher-heitstage des Oberstufenzentrums Dahme-Spreewald. Im Ein-satz sind die Schutz(B)engel deshalb nicht nur am kommenden Mittwoch in Königs Wusterhausen, sondern auch in Schönefeld und Lübben, um für verantwortungsvolles Verhalten im Stra-ßenverkehr zu werben.

Termine:

Mittwoch, 10.10.2018 von 09.00 bis 13.00 Uhr
OSZ Dahme-Spreewald in Königs Wusterhausen, Brückenstraße 40, 15711 Königs Wusterhausen

Mittwoch, 17.10.2018 von 09.00 bis 13.00 Uhr
OSZ Dahme-Spreewald in Schönefeld, Am Seegraben 84, 12529 Schönefeld

Mittwoch, 07.11.2018 von 09.00 bis 13.00 Uhr
OSZ Dahme-Spreewald in Lübben, Beethovenweg 15, 15907 Lübben

Jugendliche und junge Erwachsene zählen zu den Hauptrisikogruppen im Straßenverkehr. Mangelnde Erfahrung ist ebenso Grund für zahlreiche schwere Verkehrsunfälle wie die Auswirkungen von Alkohol und Drogen, die häufig unterschätzt werden. Deshalb suchen die Schutz(B)engel im Oberstufenzentrum den direkten Kontakt mit den Jugendlichen, um über diese Gefahren aufzuklären.

Mithilfe eines Infostands sowie Rauschparcours zeigen die Kam-pagnenbotschafter, wie stark bereits eine Alkoholkonzentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut die visuelle Wahrnehmung und damit die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen kann. Zudem mixen sie in Kooperation mit dem Netzwerk Verkehrssicherheit leckere alkoholfreie Cocktails.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei Facebook: https://www.facebook.com/LieberSicher/ 

Schutz(B)engel-Sommertour

Schutz(B)engel besuchen Lausitzring

Die Schutz(B)engel der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ sind am Samstag (29. September) bei den DEKRA Verkehrssicherheitstagen am Lausitzring im Einsatz, um für einen rücksichtsvollen Umgang im Straßenverkehr zu werben.

Termin:

Samstag, 29. September 2018 von 12:00 bis 16:00 Uhr
DEKRA Automobil GmbH, Lausitzallee 1, 01998 Klettwitz

Die Schutz(B)engel beteiligen sich mit vielfältigen Aktionen, bei-spielsweise mit  dem Rauschparcours und dem Rettungsgassenmo-dell. Sie haben auch Give Aways im Gepäck und wollen allen Inte-ressierten das Thema Verkehrssicherheit auf anschauliche Art und Weise näher bringen.

Mit Hilfe von Rauschbrillen zeigen die Schutz(B)engel mit den blauen Caps und goldenen Flügeln, wie stark bereits eine Alkoholkon-zentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut die visuelle Wahrnehmung und damit die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen kann. Am Rettungsgassenmodell können die Besucherinnen und Besucher ihr Wissen über die richtige Bildung einer Rettungsgasse unter Beweis stellen. Wer wissen möchte, ob das letzte Bier nicht doch zu viel war und ob das Auto oder Fahrrad deshalb doch lieber stehen bleiben sollte, kann mit dem Promilletester der Schutz(B)engel auf Nummer sicher gehen.

Seit 1997 gibt es die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung um für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten zu werben.

Weitere Informationen gibt es auf der Website www.liebersicher.de oder auf facebook www.facebook.com/LieberSicher.

Schutz(B)engel-Sommertour

Schutz(B)engel beim Stadtfest zum Weltkindertag in Wriezen

Die Schutz(B)engel der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung machen sich am kommenden Donnerstag auf den Weg nach Wriezen in Märkisch-Oderland. Anlass ist der Weltkindertag der Vereinten Nationen zu dem die Stadt ein Fest mit ausrichtet.

Termin:

Donnerstag, 20. September 2018 von 10:00-17:00 Uhr
Marktplatz Wriezen, 16269 Wriezen

Am Weltkindertag verwandelt sich der Marktplatz in Wriezen in ein großes Kinderparadies mit Spiel, Spaß und Information. Die Schutz(B)engel zeigen den Kindern mithilfe des Bobby-Car-Parcours und ZeBra-Malbüchern, wie sie gut und sicher durch den Verkehr kommen. Der Weltkindertag wird in mehr als 145 Staaten als Jahrestag begangen, um auf die Anliegen und Rechte von Kindern aufmerksam zu machen.

Die Kampagnenbotschafter mit den goldenen Flügeln und blauen Caps setzen sich dafür ein, dass die Menschen in Brandenburg sicher und unfallfrei nach Hause kommen. Dazu touren sie regelmäßig durch Brandenburg und klären vor Ort über Risiken und Gefahren im Straßenverkehr auf.

Die Kampagne bietet viele Möglichkeiten, sich aktiv zu beteiligen. Während der Schutz(B)engel-Einsätze können sich alle Besucherinnen und Besucher für die Kampagnen-Website www.liebersicher.de fotografieren lassen und ein Statement zur Verkehrssicherheit in Brandenburg abgeben.

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und auf https://www.facebook.com/LieberSicher/ 

Schutz(B)engel-Sommertour

Schutz(B)engel besuchen Spremberg und Oranienburg

Die Schutz(B)engel der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung besuchen am kommenden Wochenende gleich zwei traditionsreiche Veranstaltungen in Brandenburg, um für verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr zu werben. Am Freitag (10. August) reisen sie nach Spremberg zum örtlichen Heimatfest und am Samstag (11. August) geht es direkt weiter zur Schlosspark-Nacht in Oranienburg.

Termine:

Freitag, 10. August 2018 von 20:00-24:00 Uhr
03130 Spremberg, Spremberger Heimatfest, Innenstadt

Samstag, 11. August 2018 von 20:00-24:00 Uhr
16515 Oranienburg, Schlosspark-Nacht Oranienburg, Schlosspark

Am kommenden Wochenende sind die Kampagnenbotschafterinnen und -botschafter von „Lieber sicher. Lieber leben.“ wieder im Einsatz für die Verkehrssicherheit. Sie mischen sich auch in diesem Jahr wieder unter die Besucherinnen und Besucher, um mit ihnen in ent-spannter Atmosphäre über ihre Erfahrungen im Straßenverkehr zu sprechen. Im Fokus stehen die Themen Ablenkung, Alkohol am Steuer und überhöhte Geschwindigkeit, die noch immer Ursache für viele Unfälle im Land sind. Mit im Gepäck haben die Engel und Bengel ihre Rauschbrillen und den Promilletester. Damit wollen sie ins-besondere auf Wahrnehmungsstörungen durch Alkoholkonsum aufmerksam machen und zeigen, welche Auswirkungen dies auf das Fahrverhalten haben kann.

Die Kampagne bietet viele Möglichkeiten, sich aktiv zu beteiligen. Während der Schutz(B)engel-Einsätze können sich die Besucherin-nen und Besucher für die Kampagnen-Website www.liebersicher.de oder Facebook-Seite fotografieren lassen und ein Statement zur Verkehrssicherheit in Brandenburg abgeben.

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de oder auf facebook www.facebook.com/LieberSicher.

Schutz(B)engel-Sommertour

Brandenburger Wasserfest in Fürstenberg/Havel mit den Schutz(B)engeln

Termin:    

Samstag, 14. Juli 2018 von 20.00 bis 24.00 Uhr
Brandenburger Wasserfest, Innenstadt, 16798 Fürstenberg/Havel

Die Schutz(B)engel der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung reisen am kommenden Samstag (14. Juli) nach Fürstenberg/Havel, um auf dem traditionellen Wasserfest über das Thema Verkehrssicherheit aufzuklären.

Das jährlich stattfindende Brandenburger Wasserfest ist in Fürstenberg/Havel inzwischen eine gute Tradition. In diesem Jahr reisen die  Schutz(B)engel zur 22. Auflage des Festes in die Wasserstadt, um mit Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch kommen und für verantwortungsbewusstes Verhalten im Straßenverkehr zu werben. Im Fokus stehen die Themen Alkohol am Steuer und überhöhte Geschwindigkeit, die noch immer Hauptursachen für viele Unfälle im Land sind. Mit im Gepäck haben die Engel und Bengel ihre Rauschbrillen und den Promilletester. Damit machen sie auf die Gefahren und Wahrnehmungsstörungen durch Alkoholkonsum aufmerksam und zeigen eindrücklich, welche Auswirkungen Alkohol auf das Fahrvermögen haben kann.

Die Kampagnenbotschafterinnen und -botschafter mit den goldenen Flügeln und blauen Perücken touren regelmäßig durch Brandenburg und klären in Diskotheken, Schulen, Einkaufszentren oder auf Festen über Risiken und Gefahren wie Alkohol, Ablenkung oder Handynutzung am Steuer auf. 

Die Kampagne bietet viele Möglichkeiten, sich aktiv zu beteiligen. Während der Schutz(B)engel-Einsätze können sich die Besucherinnen und Besucher für die Kampagnen-Website www.liebersicher.de fotografieren lassen, ein Statement zur Verkehrssicherheit in Brandenburg geben und somit Gesicht zeigen für verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr.

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei facebook https://www.facebook.com/LieberSicher/

Aktionstage Rettungsgasse

Linke Spur nach links - alle anderen nach rechts: Aktionstage Rettungsgasse mit Ministerin Schneider

Heute klären die Schutzengel und Schutzbengel der Branden-burger Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ auf der Raststätte Buckautal Nord (A2) über die korrekte Rettungsgasse auf. Unterstützt wurden sie dabei von Verkehrsministerin Kathrin Schneider und dem langjährigen Kampagnenpartner Tank & Rast.

Die Hauptreisezeit steht bevor. Wenn nichts mehr geht auf der Autobahn: Linke Spur nach links – alle anderen nach rechts. So wird eine korrekte Rettungsgasse im Falle eines Staus gebildet. Hätten Sie es gewusst? Das wollen die Schutz(B)engel im Rahmen der Aktionstage Rettungsgasse wissen.

Verkehrsministerin Kathrin Schneider: „Wer eine Rettungsgasse bildet, hilft aktiv bei der Rettung von Menschenleben. Es zählt jede Minute, wenn die Rettungskräfte nach einem Unfall die Verletzten erreichen müssen. Die frühzeitige Reaktion bereits bei stockendem Verkehr und genügend Abstand zum Vordermann sind für eine Ret-tungsgasse wichtige Voraussetzungen. Die Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen und schließlich profitieren auch die im Stau Stehenden davon, wenn die Unfallstelle möglichst zügig geräumt werden kann.“

Diejenigen, die anhand von Spielzeugautos auf einem Autobahnmodell die Rettungsgasse richtig darstellen können, gewinnen einen von 50 Gutscheinen des Kampagnenpartners Tank & Rast für ein alkoholfreies Kalt- oder Heißgetränk. Wer drei Quizfragen zum Thema Rettungsgasse richtig beantwortet, kann zudem einen Tankgut-schein im Wert von 100 Euro gewinnen. Pünktlich zum Ferienbeginn sollen so nicht nur Pendler und Berufskraftfahrer sensibilisiert werden, sondern auch Urlauber.

Weitere Aktionstage finden am Samstag, 7. Juli (Raststätte Linumer Bruch Süd mit der Landesverkehrswacht und der Autobahnpolizei), und am Sonntag, 8. Juli (Raststätte Am Kahlberg West mit der Polizeiinspektion und der Kreisverkehrswacht Dahme-Spreewald), jeweils von 10 bis 16 Uhr statt.

Kooperationspartner ist das  Unternehmen  Tank & Rast, das rund 360 Tankstellen und rund 410 Raststätten an deutschen Autobahnen betreibt. Jährlich werden dort mehr als 500 Millionen Reisende begrüßt. Mit der Ausrichtung der Aktionstage setzen die Partner ihr gemeinsames Engagement für mehr Verkehrssicherheit auf Brandenburgs Straßen fort.

Die Schutz(B)engel sind seit vielen Jahren die Gesichter der Brandenburger Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber le-ben.“. Die auffälligen Kampagnenbotschafter mit blauen Perücken und goldenen Flügeln kommen auf Festen und in Schulen, Einkaufszentren und Diskotheken zu den Gefahren von Alkohol und Drogen oder Ablenkung im Verkehr mit den Menschen im Land ins Gespräch.

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei facebook https://www.facebook.com/LieberSicher/

21. Tage der Verkehrssicherheit in Bernau: Schutz(B)engel besuchen Oberstufenzentrum Barnim

21. Tage der Verkehrssicherheit in Bernau: Schutz(B)engel besuchen Oberstufenzentrum Barnim

Termin:    

Donnerstag, 14. Juni 2018 von 9.00 bis 13.00 Uhr
16321 Bernau bei Berlin, OSZ-Barnim in Bernau, Hans-Wittwer-Straße 7

Die Schutzengel und Schutzbengel der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburgischen Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung sind weiter auf Tour durch Brandenburg. Am kommenden Donnerstag (14. Juni) um 9.00 Uhr sind die geflügelten Kampagnenbotschafter auf dem Verkehrssicherheitstag des Oberstufenzentrums in Bernau präsent, um für verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr zu werben.

Insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene gehören zu den Risikogruppen im Straßenverkehr. Mangelnde Erfahrung sowie die Auswirkungen von Alkohol und Drogen auf die das eigene Fahrvermögen sind häufig der Grund für schwere Verkehrsunfälle. Die Schutz(B)engel gehen deshalb auch dahin, wo die Schülerinnen und Schüler sind, in die Schulen und Bildungszentren des Landes. 

Mithilfe eines Infostands sowie Rauschparcours zeigen die Kampagnenbotschafter, wie stark bereits eine Alkoholkonzentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut die visuelle Wahrnehmung und damit die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen kann. Auch andere Akteure, wie etwa die Polizei oder das Netzwerk Verkehrssicherheit, sind ebenfalls vertreten und machen beispielsweise mit einem Quiz oder anderen Attraktionen auf das Thema aufmerksam.

Die Kampagnenbotschafter mit den goldenen Flügeln und blauen Perücken setzen sich dafür ein, dass junge Erwachsene sicher und unfallfrei nach Hause kommen. Dazu touren sie regelmäßig durch Brandenburg und klären vor Ort über Risiken und Gefahren im Straßenverkehr auf. 

Die Kampagne bietet dabei viele Möglichkeiten, sich aktiv zu beteiligen. Während der Schutz(B)engel-Einsätze können sich die Besucherinnen und Besucher für die Kampagnen-Website www.liebersicher.de fotografieren lassen und ein Statement zur Verkehrssicherheit in Brandenburg abgeben. 

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei facebook https://www.facebook.com/LieberSicher/

Himmlische Botschafter in der Uckermark: Schutz-(B)engel besuchen Stadtfest in Prenzlau

Schutz(B)engel zu Besuch in der Niederlausitz: Einsatz auf dem Frühlingsfest in Guben

Termin:    

Samstag, 09. Juni 2018 von 18:00-22:00 Uhr
Frühlingsfest an der Neiße, Innenstadt von Guben, 03172 Guben

Die Schutz(B)engel der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung sind am kommenden Wo-chenende (9. Juni) auf dem deutsch-polnischen Frühlingsfest in Guben zu Gast und sprechen mit den jungen Besuchern über das Thema Verkehrssicherheit.

Das Frühlingfest in Guben in der Niederlausitz gehört zu den zahl-reichen Brandenburger Stadtfesten mit langer Tradition. Mit einem abwechslungsreichen Programm für Groß und Klein laden die Brandenburger Stadt Guben und die polnische Nachbarstadt Gubin dieses Jahr bereits zum 57. Mal zum gemeinsamen Feiern ein. Die Schutz(B)engel sind dabei und suchen während ihres Einsatzes das Gespräch mit den Besucherinnen und Besuchern des Festes, um sie für mehr Verantwortungsbewusstsein im Straßenverkehr zu sensibilisieren. Im Fokus steht dabei das Thema Alkohol am Steuer. Mit im Gepäck haben die Engel und Bengel ihre Rauschbrillen und den Promilletester. Damit wollen sie auf die Gefahren und Wahrnehmungsstörungen durch Alkoholkonsum aufmerksam machen und zeigen, welche Auswirkungen Alkohol auf das Fahrvermögen haben kann. 

Die Kampagnenbotschafter mit den goldenen Flügeln und blauen Perücken setzen sich dafür ein, dass junge Erwachsene sicher und unfallfrei nach Hause kommen. Dazu touren sie regelmäßig durch Brandenburg und klären vor Ort über Risiken und Gefahren im Straßenverkehr auf. 

Die Kampagne bietet dabei viele Möglichkeiten, sich aktiv zu beteiligen. Während der Schutz(B)engel-Einsätze können sich die Besucherinnen und Besucher für die Kampagnen-Website www.liebersicher.de fotografieren lassen und ein Statement zur Verkehrssicherheit in Brandenburg abgeben. 

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei facebook https://www.facebook.com/LieberSicher/

Himmlische Botschafter in der Uckermark: Schutz-(B)engel besuchen Stadtfest in Prenzlau

Himmlische Botschafter in der Uckermark: Schutz(B)engel besuchen Stadtfest in Prenzlau

Termin:    

Samstag, 26.05.2018 von 10.00 bis 16.00 Uhr
Innenstadt von Prenzlau, 17291 Prenzlau

Die Schutz(B)engel der Brandenburgischen Verkehrssicher-heitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ besuchen am kommenden Samstag (26.05.) das Stadtfest in Prenzlau, um für verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr zu werben.

Jedes Jahr verwandelt sich die Prenzlauer Innenstadt zu einer großen Partymeile – an diesem Wochenende bereits zum 24. Mal. Auch die Schutz(B)engel der Verkehrssicherheitskampagne sind am Samstag (26.05.) mit einem Informationsstand vertreten, um mit den Besuchern über die Risiken und Gefahren von Alkohol und Drogen am Steuer und andere Verkehrssicherheitsthemen zu sprechen. 

Die Kampagnenbotschafter mit den goldenen Flügeln und blauen Perücken setzen sich deshalb auch in diesem Jahr dafür ein, dass die jungen Discobesucher sicher und unfallfrei nach Hause kommen. Dazu touren sie regelmäßig durch Brandenburg und wollen mit den jungen Verkehrsteilnehmern ins Gespräch kommen. Die Schutz(B)engel begegnen den feiernden jungen Leuten auf Augenhöhe und klären sie ohne den erhobenen Zeigefinger vor Ort über die Risiken und Gefahren im Straßenverkehr auf. Die jungen Discobesucher können selbst mit Hilfe von Rauschbrillen und Promilletestern erleben, wie stark bereits eine Alkoholkonzentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut die visuelle Wahrnehmung und damit die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen kann. Jeder Fahrer, der im Gespräch mit den Schutz(B)engeln sein Verantwortungsbewusstsein zeigt, bekommt als Dank einen Gutschein für ein alkoholfreies Getränk. 

Die Kampagne bietet dabei viele Möglichkeiten, sich aktiv zu beteiligen. Während der Schutz(B)engel-Einsätze können sich die Besucherinnen und Besucher für die Kampagnen-Website www.liebersicher.de fotografieren lassen und ein Statement zur Verkehrssicherheit in Brandenburg abgeben. 

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei facebook https://www.facebook.com/LieberSicher/

Endspurt der Frühjahres-Discotour: Schutz(B)engel fliegen nach Marwitz

Endspurt der Frühjahres-Discotour: Schutz(B)engel fliegen nach Marwitz 

Termin:    

Samstag, 19. Mai 2018, 23:00 bis 3:00 Uhr
Beat-Fabrik, Berliner Straße 1, 16727 Oberkrämer OT Marwitz

Die Schutzengel und Schutzbengel der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburgischen Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung setzen am kommenden Wochenende zum Endspurt der diesjährigen Frühjahres-Discotour an und besuchen die Beat-Fabrik in Marwitz (19.05.), um mit den jungen Besuchern über die Gefahren und Risiken im Straßenverkehr zu sprechen.

Die Frühjahres-Discotour neigt sich dem Ende entgegen und führt die Schutz(B)engel zum Finale in die Beat-Fabrik nach Marwitz. Neben überhöhter Geschwindigkeit gehören Drogen und Alkohol am Steuer sowie die Ablenkung durch Handynutzung auch im Frühjahr zu den meist unterschätzten Risiken und dadurch zu den größten Gefahren im Straßenverkehr.      

Die Kampagnenbotschafter mit den goldenen Flügeln und blauen Perücken setzen sich deshalb auch in diesem Jahr dafür ein, dass die jungen Discobesucher sicher und unfallfrei nach Hause kommen. Dazu touren sie regelmäßig durch Brandenburg und wollen mit den jungen Verkehrsteilnehmern ins Gespräch kommen. Die Schutz(B)engel begegnen den feiernden jungen Leuten auf Augenhöhe und klären sie ohne den erhobenen Zeigefinger vor Ort über die Risiken und Gefahren im Straßenverkehr auf. Die jungen Discobesucher können selbst mit Hilfe von Rauschbrillen und Promilletestern erleben, wie stark bereits eine Alkoholkonzentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut die visuelle Wahrnehmung und damit die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen kann. Jeder Fahrer, der im Gespräch mit den Schutz(B)engeln sein Verantwortungsbewusstsein zeigt, bekommt als Dank einen Gutschein für ein alkoholfreies Getränk. 

Die Kampagne bietet dabei viele Möglichkeiten, sich aktiv zu beteiligen. Während der Schutz(B)engel-Einsätze können sich die Besucherinnen und Besucher für die Kampagnen-Website www.liebersicher.de fo-tografieren lassen und ein Statement zur Verkehrssicherheit in Brandenburg abgeben. 

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei facebook https://www.facebook.com/LieberSicher/

Auftakt der Schutz(B)engel-Sommertour 2018

Auftakt der Sommertour 2018: Schutz(B)engel besuchen Mai- und Hafenfest in Neuruppin

Termin:    

Samstag, 5. Mai 2018, 19.00 bis 23.00 Uhr
Festgelände am Ruppiner See, Neuruppin

An diesem Samstag (05. Mai) sind die Schutzengel und Schutzbengel der Brandenburger Verkehrssicherheits-kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ auf dem Mai- und Hafenfest in Neuruppin unterwegs und klären zum Thema Verkehrssicherheit auf.

Das Mai- und Hafenfest in Neuruppin, das in diesem Jahr zum 28. Mal stattfindet, gehört zu den wichtigsten Veranstaltungen der Stadt. Die seit mittlerweile über 20 Jahre bestehende Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ ist an diesem Samstag zum Auftakt ihrer Sommertour mit den Schutz(B)engeln auf dem Fest präsent, um mit den Besuchern über das Thema Verkehrssicherheit sowie Risiken und Gefahren von Alkohol und Drogen am Steuer sprechen möchten.     

Die auffälligen Kampagnenbotschafter mit blauen Perücken und goldenen Flügeln begegnen den Besuchern auf Augenhöhe und ohne erhobenen Zeigefinger. Sie zeigen z.B. mit Hilfe von Rauschbrillen und Promilletestern, wie stark bereits eine Alkoholkonzentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut die visuelle Wahrnehmung und damit die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen kann.  

Alle Besucher haben die Möglichkeit sich aktiv an der Kampagne zu beteiligen, indem sie sich fotografieren lassen und ein Statement zur Verkehrssicherheit in Brandenburg abgeben.

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei facebook https://www.facebook.com/LieberSicher/

Schutz(B)engel beim Verkehrssicherheitstag

Schutz(B)engel auf Tour in Potsdam: Verkehrssicherheitstag im Oberstufenzentrum 2

Termin:

Donnerstag, 19. April 2018 von 8.30 bis 13.30 Uhr

Oberstufenzentrum 2, Zum Jagenstein 26, 14478 Potsdam

Am Donnerstag, den 19. April kommen die Schutz(B)engel von „Lieber sicher. Lieber leben.“ nach Potsdam. Auf dem Verkehrssicherheitstag des Oberstufenzentrums 2 informieren sie die Jugendlichen und jungen Erwachsenen auch in diesem Jahr wieder über die Risiken und Gefahren im Straßenverkehr.

Es sind vor allem jüngere Menschen, die oft unterschätzen, wie gefährlich es ist, schnell zu fahren oder unter Alkohol- oder Drogeneinfluss am Steuer zu sitzen.  Das sind immer noch die häufigsten Unfallursachen in dieser Altersgruppe. Die  Schutz(B)engel in ihrem auffällig blauen Outfit wollen deshalb mit den jungen Fahrerinnen und Fahrern darüber sprechen und machen dabei auf die Bedeutung von verantwortungsvollem Verhalten im Straßenverkehr aufmerksam.

Mit dem Rauschbrillenparcours der geflügelten Kampagnen-botschafterinnen und Botschaftern können sich die jungen Erwachsenen einen Eindruck von der Wahrnehmung verschaffen, die man im betrunkenen Zustand hat.  Schon eine Alkohol-konzentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut hat erhebliche Auswirkungen auf die Fahrtüchtigkeit. Zudem haben die die Schülerinnen und Schülern anhand eines Miniatur-Autobahnmodells die Möglichkeit zu zeigen, ob sie eine Rettungsgasse richtig darstellen können.

Wer zwischen 18 und 25 Jahren alt ist und auch Brandenburger Schutz(B)engel werden möchte, kann sich unter info@liebersicher.de bewerben.

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de.



Schutz(B)engel-Discotour 2018

Frühjahrstour im Auftrag der Verkehrssicherheit: Schutz(B)engel wieder unterwegs in Brandenburger Discotheken

Termine:
    
Samstag; 31. März 2018, 23:00 bis 3:00 Uhr
Beat-Fabrik, Berliner Str. 1, 16727 Oberkrämer OT Marwitz

Samstag, 07. April 2018, 23:00 bis 3:00 Uhr
Crazy Friesack, Hamburger Str. 10, 14662 Friesack

Samstag, 21. April 2018, 23:00 bis 3:00 Uhr
Blue Velvet, Oststr. 2c, 04895 Falkenberg

Samstag, 28. April 2018, 23:00 bis 3:00 Uhr
Nightstar, Am Heideberg 1, 16818 Walsleben

Die Schutzengel und Schutzbengel der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburgischen Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung starten am kommenden Wochenende in die Frühjahres-Discotour und sind in der Discothek Beat-Fabrik in Marwitz (31.03.), Crazy Friesack in Friesack (07.04.), Blue Velvet in Falkenberg (21.04.) und Nightstar in Walsleben (28.04.) anzutreffen, um über Risiken und Gefahren im Straßenverkehr zu informieren.

Verkehrsministerin Kathrin Schneider: „Wir wollen die Zahl der Verkehrsunfälle reduzieren. Ein wichtiger Beitrag dazu ist auch die Verkehrssicherheitsarbeit. Bei jungen Autofahrerinnen und Autofahrern gehören nach wie vor der Missbrauch von Alkohol und Drogen sowie überhöhte Geschwindigkeit zu den häufigsten Unfallursachen. Um die jungen Leute effektiv über die Risiken im Straßenverkehr aufzuklären, ist es wichtig, ihnen auf Augenhöhe zu begegnen. Dafür sind die Schutzengel und Schutzbengel unermüdlich im Einsatz.“

Die auffälligen Kampagnenbotschafter mit blauen Perücken und goldenen Flügeln touren regelmäßig durch Brandenburgs Diskotheken und klären vor Ort über Risiken und Gefahren im Straßenverkehr auf. Sie setzen sich dafür ein, dass die Brandenburger Jugendlichen nach nächtlichen Diskobesuchen mit dem Auto sicher und unfallfrei nach Hause kommen. Jeder Fahrer, der im Gespräch mit den Schutz(B)engeln sein Verantwortungsbewusstsein zeigt, bekommt als Dank für eine sichere Heimfahrt einen Gutschein für ein alkoholfreies Getränk.

Die Kampagnenbotschafter begegnen den feiernden jungen Leuten auf Augenhöhe und ohne den erhobenen Zeigefinger. Sie zeigen z.B. mit Hilfe von Rauschbrillen und Promilletestern, wie stark bereits eine Alkoholkonzentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut die visuelle Wahrnehmung und damit die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen kann.
Alle Diskobesucher haben die Möglichkeit sich aktiv an der Kampagne zu beteiligen, indem sie sich für die Kampagnenwebsite www.liebersicher.de fotografieren lassen und ein Statement zur Verkehrssicherheit in Brandenburg abgeben.

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de.

Schutz(B)engel-Jahresauftakt

Jahresauftakt der Schutz(B)engel: Die Kampagnenbotschafter besuchen das Familienfest in Erkner

Am kommenden Samstag (10.03.) besuchen die Schutzengel und Schutzbengel der Brandenburger Verkehrssicher-heitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ das Familienfest in Erkner. Mit ihrer Aktion wollen sie insbesondere die jungen Besucherinnen und Besucher auf die Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam machen.

Termin: Samstag, 10. März 2018

Zeit: 13.00 bis 17.00 Uhr

Ort: Stadthalle Erkner, Julius-Rütgers-Str. 4, 15537 Erkner

 

Unter dem Motto „50x Spiel, Spaß & Sport zum Mitmachen“ werden insbesondere Kinder und Jugendliche beim Malen, Basteln, Zumba-Kurs oder Quiz auf dem alljährlichen Familientag auf ihre Kosten kommen. Mit von der Partie sind auch die Schutz(B)engel, die den kleinen Gästen mit einem Bobby Car-Parcours und ZeBra-Malbüchern das Thema Verkehrssicherheit spielend näherbringen wollen. Für die Jugendlichen haben die Schutz(B)engel die so genannten Rauschbrillen im Gepäck. Damit lässt sich testen, inwieweit sich bereits eine Alkoholkonzentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut auf die visuelle Wahrnehmung und damit auf die eigene Fahrtüchtigkeit auswirken kann.

Die Kampagne bietet viele Möglichkeiten, sich aktiv zu beteiligen. Während der Einsätze können sich die Besucher auch für die Kampagnen-Webseite www.liebersicher.de fotografieren lassen und ein Statement zur Verkehrssicherheit in Brandenburg abgeben.

Wer zwischen 18 und 27 Jahre alt ist und auch Brandenburger Schutz(B)engel werden möchte, kann sich unter info@liebersicher.de  bewerben.

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei facebook www.facebook.com/LieberSicher/

Aktion "Du kannst nur eins!" (Kopie 1)

Gegen Ablenkung im Straßenverkehr: Jesse enthüllt Plakate der Aktion „Du kannst nur eins!“

Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse stellte heute in Ludwigsfelde die im Rahmen der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Landes Brandenburg initiierte  Aktion „Du kannst nur eins!“ vor.

Ziel der Aktion ist es, ein Bewusstsein für die oft gravierenden Folgen von Ablenkung im Straßenverkehr zu schaffen. Bereits ein kurzer Blick aufs Smartphone genügt, um das Unfallrisiko um ein Vielfaches zu erhöhen. In diesem Zuge werden Plakate mit unterschiedlichen Sprüchen zu diesem Thema  für einen Monat auf Linienbussen in weiten Teilen des Landes zu sehen sein. Zudem fahren vom 24. bis 26. Januar fünf LitoTubes (Werbewagen) durch die Städte Potsdam, Cottbus und Frankfurt (Oder). Die Kosten für die Plakataktion werden vom langjährigen Kampagnenpartner Verti Versicherung AG aus Teltow übernommen.

Staatssekretärin Jesse: „Ablenkung und Unachtsamkeit sind immer wieder der Grund für Unfälle, bei denen auch Menschen sterben oder schwer verletzt werden. Deshalb ist es uns ein großes Anliegen, das Thema auch über unsere aktuellen Kampagnenspots hinaus stärker in den Fokus zu rücken. Ich freue mich, dass uns die Verti Versicherung weiterhin als starker Partner zur Seite steht und uns bei dieser Aktion unterstützt.“

Verti-Pressesprecher Florian Schrodt: „ Als einer der größten Kfz-Direktversicherer sehen wir uns in der Verantwortung, möglichst viele Menschen für das Thema Verkehrssicherheit zu sensibilisieren. Die Plakataktion trägt unsere Botschaft visuell an den Ort, wo sie besonders gefragt ist: In den Straßenverkehr.“

Im Rahmen der Vorstellung der Aktion „Du kannst nur eins!“ brachten Jesse und Schrodt am Mittwochmorgen gemeinsam das letzte Plakat an einem der Busse der Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming mbH an und gaben den Startschuss für drei der LitoTube-Werbewagen.

Die Busse, auf denen ein Plakat zu sehen ist, sind an folgenden Orten unterwegs:

Teltow-Fläming (Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming mbH):

3x Ludwigsfelde
2x Luckenwalde
1x Baruth
1x Jüterbog

Barnim/Märkisch-Oderland (Barnimer Busgesellschaft mbH):

3x Eberswalde
1x Bernau
1x Bad Freienwalde
2x Strausberg

Prignitz-Oberhavel (Ostprignitz-Ruppiner Personennahverkehrs-gesellschaft mbH und Oberhavel Verkehrsgesellschaft mbH):

3x Oranienburg
2x Neuruppin
1x Kyritz
1x Wittstock

Havelland (Havelbus Verkehrsgesellschaft mbH):

2x Rathenow
1x Nauen

Seit mehr als 20 Jahren wirbt das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung mit der Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ für die Verkehrssicherheit im Straßenverkehr. Ziel ist es, den Menschen die Gefahren im Straßenverkehr näher zu bringen und sie bewusst darauf aufmerksam zu machen. Weitere Infos zur Kampagne finden Sie unter www.liebersicher.de sowie auf Facebook: https://www.facebook.com/LieberSicher/

Aktion "Du kannst nur eins!"

Gegen Ablenkung im Straßenverkehr: Jesse enthüllt Plakate der Aktion „Du kannst nur eins!“

Termin: Mittwoch, 24. Januar 2018
Zeit:      9.30 Uhr
Ort:       Auf dem Hof der Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming mbH, Am Birkengrund 4, 14974 Ludwigsfelde

Verkehrsstaatsekretärin Ines Jesse und die Verti Versicherung AG enthüllen am kommenden Mittwoch (24. Januar) Plakate der gemeinsamen Aktion „Du kannst nur eins!“.

Neben Staatssekretärin Ines Jesse und Vertretern der Verti Versicherung AG ist auch die Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming  bei der Vorstellung der neu initiierten Aktion „Du kannst nur eins!“ im Rahmen der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Landes Brandenburg dabei. Ziel der Aktion ist es, ein Bewusstsein für die oft gravierenden Folgen von Ablenkung im Straßenverkehr zu schaffen. Bereits ein kurzer Blick aufs Smartphone genügt, um das Unfallrisiko um ein Vielfaches zu erhöhen.

Die Plakate mit unterschiedlichen Sprüchen zum Thema Ablenkung im Straßenverkehr werden ab dem 24. Januar für einen Monat auf Linienbussen in weiten Teilen des Landes zu sehen sein.

Wir würden uns freuen, Sie bei diesem Termin begrüßen zu können!

Verlängerung der ZeBra-Theatertour

Die ZeBra-Theatertour geht in die Verlängerung und spielt in 14 weiteren Grundschulen von Perleberg bis Schipkau

Das ZeBra-Theater der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Verkehrsministeriums wird zwischen dem 8. und 19. Januar 2018 an 14 ausgewählten Grundschulen in Brandenburg zu Gast zu sein. Den Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 1-3 wird das Stück „ZeBra in der Märchenwelt“ gezeigt.

Auch im vergangenen Jahr war die Begeisterung für das ZeBra groß. Viele Grundschulen aus allen Teilen des Landes haben sich um einen Besuch der Theatergruppe beworben. Deshalb setzt das blauweiß gestreifte ZeBra seine im vergangenen Jahr begonnene Tour auch 2018 fort. 14 weitere Grundschulen, die in den vergangen Jahren nicht berücksichtigt werden konnten, können sich nun auf den lang ersehnten Besuch und das Stück „ZeBra in der Märchenwelt“ freuen. Die Tour wird finanziell unterstützt durch die Innungskrankenkasse Brandenburg und Berlin sowie die Unfallkasse Brandenburg.

Die Kinder erleben in dem rund 40-minütigen Auftritt eine Reise durch die Märchenwelt. Auf der Suche nach seiner Prinzessin begegnet das ZeBra dabei vielen Figuren, die die Verkehrsregeln noch nicht kennen. Gemeinsam mit den Kindern bringt es ihnen das richtige Verhalten im Straßenverkehr bei und rettet schließlich die Prinzessin.

Für die Klassenstufen 4-6 der beiden Schulen in Neuruppin und Heiligengrabe wird am 10. Januar das Stück „Matze und der Wandertag“ gespielt. Hier muss der Protagonist mit Hilfe der Kinder einige Verkehrshürden überwinden, um zu seinen Mitschülern ins Museum zu gelangen.

Hintergrund:

Zielsetzung und Kennzeichen des ZeBra-Theaters der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung ist die spielerische, altersgerechte und interaktive Vermittlung von Inhalten der Verkehrssicherheit an Kinder der Klassenstufen 1 bis 6. Die Bewerberzahlen sind seit 2007 Jahr für Jahr konstant hoch. Alle Grundschulen Brandenburgs wurden im November 2017 eingeladen, sich für die ZeBra-Theatertour im Dezember 2017 zu bewerben. Auf die 24 Auftritte im letzten Monat folgen nun weitere 14. Die Auswahl der insgesamt 38 Schulen erfolgte nach regionalen Gesichtspunkten, Bewerbungseingang sowie der Anzahl nicht berücksichtigter Bewerbungen in den Vorjahren.

Alle Termine der Januartour finden Sie hier.