Logo von Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung
Schriftzug: Die Verkehrsicherheitskampagne
Logo der Verkehrsicherheitskampagne

Linke Spur nach links - alle anderen nach rechts: Aktionstage Rettungsgasse mit Ministerin Schneider

Linke Spur nach links - alle anderen nach rechts: Aktionstage Rettungsgasse mit Ministerin Schneider

Heute klären die Schutzengel und Schutzbengel der Branden-burger Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ auf der Raststätte Buckautal Nord (A2) über die korrekte Rettungsgasse auf. Unterstützt wurden sie dabei von Verkehrsministerin Kathrin Schneider und dem langjährigen Kampagnenpartner Tank & Rast.

Die Hauptreisezeit steht bevor. Wenn nichts mehr geht auf der Autobahn: Linke Spur nach links – alle anderen nach rechts. So wird eine korrekte Rettungsgasse im Falle eines Staus gebildet. Hätten Sie es gewusst? Das wollen die Schutz(B)engel im Rahmen der Aktionstage Rettungsgasse wissen.

Verkehrsministerin Kathrin Schneider: „Wer eine Rettungsgasse bildet, hilft aktiv bei der Rettung von Menschenleben. Es zählt jede Minute, wenn die Rettungskräfte nach einem Unfall die Verletzten erreichen müssen. Die frühzeitige Reaktion bereits bei stockendem Verkehr und genügend Abstand zum Vordermann sind für eine Ret-tungsgasse wichtige Voraussetzungen. Die Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen und schließlich profitieren auch die im Stau Stehenden davon, wenn die Unfallstelle möglichst zügig geräumt werden kann.“

Diejenigen, die anhand von Spielzeugautos auf einem Autobahnmodell die Rettungsgasse richtig darstellen können, gewinnen einen von 50 Gutscheinen des Kampagnenpartners Tank & Rast für ein alkoholfreies Kalt- oder Heißgetränk. Wer drei Quizfragen zum Thema Rettungsgasse richtig beantwortet, kann zudem einen Tankgut-schein im Wert von 100 Euro gewinnen. Pünktlich zum Ferienbeginn sollen so nicht nur Pendler und Berufskraftfahrer sensibilisiert werden, sondern auch Urlauber. 

Weitere Aktionstage finden am Samstag, 7. Juli (Raststätte Linumer Bruch Süd mit der Landesverkehrswacht und der Autobahnpolizei), und am Sonntag, 8. Juli (Raststätte Am Kahlberg West mit der Polizeiinspektion und der Kreisverkehrswacht Dahme-Spreewald), jeweils von 10 bis 16 Uhr statt.

Kooperationspartner ist das  Unternehmen  Tank & Rast, das rund 360 Tankstellen und rund 410 Raststätten an deutschen Autobahnen betreibt. Jährlich werden dort mehr als 500 Millionen Reisende begrüßt. Mit der Ausrichtung der Aktionstage setzen die Partner ihr gemeinsames Engagement für mehr Verkehrssicherheit auf Brandenburgs Straßen fort.

Die Schutz(B)engel sind seit vielen Jahren die Gesichter der Brandenburger Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber le-ben.“. Die auffälligen Kampagnenbotschafter mit blauen Perücken und goldenen Flügeln kommen auf Festen und in Schulen, Einkaufszentren und Diskotheken zu den Gefahren von Alkohol und Drogen oder Ablenkung im Verkehr mit den Menschen im Land ins Gespräch.

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei facebook https://www.facebook.com/LieberSicher/