Logo von Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung
Schriftzug: Die Verkehrsicherheitskampagne
Logo der Verkehrsicherheitskampagne

Der Promille-Rechner

Promilletest

So funktioniert der Promill-Rechner:

Sie geben an, was Sie getrunken haben, wie viele Stunden seit dem ersten Glas vergangen sind, Ihr Körpergewicht und Ihr Geschlecht. Der Promille-Rechner bestimmt dann den theorethisch zu erwartenden Promille-Pegel unter Normalbedingungen. Im Einzelfall können die Werte abweichen: je nach Konsitution, Gesundheitszustand. Trinkgeschwindigkeit und Nahrungsaufnahme. Also: Vorsicht.

Der Körper baut circa 0.1 Promille pro Stunde ab.

Symbolbild einer Weinflasche mit Glas
Anzahl Bier (0,5l) :0
Anzahl Wein (0,2l) :0
Anzahl Schnaps (0,02l) :0

Alkohol und Straßenverkehr sind ein unfallträchtiges Gespann.

Schon ein Glas Bier kann Autofahren gefährlich machen, für Fahrer und Mitfahrer und unbeteiligte Dritte. Nur wer Wein, Bier und Schnaps meidet, kann sich sorglos ans Steuer setzen!

Achtung:

Die eigentlich für den Autofahrer strafrechtlich relevante Promillegrenze ist weder die vieldiskutierte 0,5 noch die 0,8 Promillegrenze, sondern die 0,3 Promillegrenze. Denn wer mit 0,3 Promille oder mehr im Straßenverkehr durch auffällige Fahrweise, zu schnellem Fahren oder anderen Fahrfehlern von der Polizei angehalten wird, muss damit rechnen, dass seine Fahrerlaubnis für mehrere Monate entzogen wird. Ähnliches gilt für den Fall, dass Sie mit 0,3 Promille oder mehr einen Unfall verursachen oder in einen Unfall verwickelt sind. Deshalb warnen wir dringend davor, alkoholisiert ein Fahrzeug zu führen. Denn am sichersten ist es, mit 0,0 Promille ins Auto zu steigen.