Logo von Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung
Schriftzug: Die Verkehrsicherheitskampagne
Logo der Verkehrsicherheitskampagne

Schutz(B)engel auf Jubiläumstour in Bernau und Potsdam

Doppeleinsatz von „Lieber sicher. Lieber leben.“: Schutz(B)engel auf Jubiläumstour in Bernau und Potsdam

1. Termin:

Termin: 17. November 2017
Zeit:      10 bis 16 Uhr
Ort:       Bahnhofs-Passage Bernau, Börnicker Chaussee 1-2, 16321 Bernau

2. Termin:

Termin: 18. November 2017
Zeit:      10 bis 16 Uhr
Ort:       Stern-Center Potsdam, Stern-Center 1-10, 14480 Potsdam

Die Jubiläumstour der Brandenburgischen Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ macht auf ihrer Reise durch regionale Einkaufscenter und Stadtfeste Halt in Bernau und Potsdam. Dabei treten auch hier die Schutz(B)engel als bekannte Botschafter der Kampagne auf und werben für achtsames Verhalten im Straßenverkehr.

Unweit der Landesgrenze zu Berlin beginnen die Schutz(B)engel ihr Wochenende in der Bahnhofs-Passage von Bernau. Zwischen 10 und 16 Uhr präsentieren sie umfassende Informationen und besondere Aktionen zur Verkehrssicherheit. Am Samstag von 10 bis 16 Uhr machen sie auch im Stern-Center Potsdam mit viel Witz und einem Gewinnspiel auf das richtige Verhalten im Straßenverkehr aufmerksam. An beiden Tagen winkt als Preis ein 50-Euro-Gutschein für das Tropical Islands. Zusätzliches Highlight ist das Smoothie-Bike, auf dem alkoholfreie Drinks erradelt werden können.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums führt „Lieber sicher. Lieber leben.“ eine Roadshow in Brandenburg durch und macht Station in insgesamt 20 Einkaufszentren und auf Stadtfesten. Dabei wird bei jedem Termin ein anderes Thema in den Vordergrund gestellt. Beim Stopp in Bernau geht es um das korrekte Verhalten an Bahnübergängen. Am Samstag in Potsdam stehen die Zeichnungen und Weisungen von Polizeibeamten im Mittelpunkt.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei Facebook: https://www.facebook.com/LieberSicher/

 

Verkehrsstaatssekretärin Jesse startet Aktionstage von „Lieber sicher. Lieber leben.“

„Rettungsgassen retten Leben“: Verkehrsstaatssekretärin Jesse hat Aktionstage von „Lieber sicher. Lieber leben.“ gestartet

Am heutigen Dienstag (24.10.) gab die Brandenburger Verkehrsstaatssekreätrin Ines Jesse den Startschuss für drei Aktionstage, bei denen die korrekte Bildung von Rettungsgassen auf Autobahnen im Mittelpunkt steht. Gemeinsam mit dem Kampagnenpartner Tank & Rast startet die Aktion auf der Raststätte „Am Kahlberg Ost“, um für das Thema zu sensibilisieren.

Staatssekretärin Jesse: „Rettungsgassen retten Leben. Sobald es auch nur im Ansatz zur Staubildung kommt, müssen sich die Autofahrer richtig einordnen, damit Rettungskräfte schnell und unkompliziert an die Unfallstelle gelangen können. Verfehlungen werden zu Recht mit schweren Strafen belegt. Damit es dazu nicht kommen muss, klären wir aktiv auf und werben für das richtige Verhalten. Die Aktionstage unserer Verkehrssicherheitskampagne bieten dafür den perfekten Anlass an Orten, an denen viele Autofahrerinnen und Autofahrer anzutreffen sind. Mein Dank gilt unserem Kooperationspartner Tank & Rast, der uns diese Plattform bietet.“

Neben der heutigen Veranstaltung am Standort „Am Kahlberg Ost“, finden am morgigen Mittwoch (25.10.) auf der Raststätte „Linumer Bruch Nord“ und am Donnerstag (26.10.) auf der Raststätte „Michendorf Nord“ jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr weitere Aktionstage zum Thema statt. Neben den Schutz(b)engeln als Kampagnenbotschafter ist auch das Smoothie-Bike vor Ort, auf dem leckere alkoholfreie Cocktails erradelt werden können. Das von der Jubiläumstour zum 20. Kampagnengeburtstag bekannte Gewinnspiel mit kniffligen Fragen steht diesmal ganz im Zeichen des Schwerpunktthemas, ebenso wie ein extra für die Aktionstage gefertigtes Miniatur-Autobahnmodell. Als Belohnung für die korrekte Bildung einer Rettungsgasse winkt den Besuchern ein Gutschein für ein alkoholfreies Getränk.

Kooperationspartner ist das Unternehmen Tank & Rast, das rund 360 Tankstellen und rund 400 Raststätten an deutschen Autobahnen betreibt. Jährlich werden dort mehr als 500 Millionen Reisende begrüßt. Mit der Ausrichtung der Aktionstage setzen die Partner ihr gemeinsames Engagement für mehr Verkehrssicherheit auf Brandenburgs Straßen fort.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und auf Facebook.

Aktionstage Rettungsgasse

„Lieber sicher. Lieber leben.“ auf der Raststätte: Verkehrsstaatssekretärin Jesse eröffnet Aktionstage zur Rettungsgasse

Am kommenden Dienstag (24. Oktober um 10.00 Uhr) wird Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse an der Raststätte „Am Kahlberg Ost“ die „Aktionstage Rettungsgasse“ der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ eröffnen. In Kooperation mit dem Raststätten-Betreiber Tank & Rast werden an diesem und den darauffolgenden Tagen Autofahrer auf die wichtige Bedeutung und korrekte Bildung von Rettungsgassen hingewiesen. 

Wir laden Sie herzlich ein, beim Auftakttermin mit Staatssekretärin Jesse dabei zu sein:

Termin:  Dienstag, den 24. Oktober 2017, 10.00 Uhr

Ort:        Raststätte „Am Kahlberg Ost“, A13 zwischen 4/Groß Köris und 3b/Bestensee

Gerne stehen Ihnen Staatssekretärin Jesse, die Kooperationspartner und Kampagnenbotschafter für Interviews, Fotos und O-Töne zur Verfügung.

Rettungskräfte werden immer wieder auf ihrem Weg zur Unfallstelle behindert, weil Autos die Rettungsgasse blockieren – teils mit lebensgefährlichen Folgen. Um diesem Problem in Zukunft entgegenzuwirken, soll im Rahmen der Aktionstage die Bedeutung von Rettungsgassen verstärkt im Bewusstsein der Autofahrer verankert werden. Sobald bei mehrspurigen Straßen Schritttempo einsetzt, müssen alle Fahrzeuge eine Rettungsgasse bilden. Die Aktionstage klären darüber auf und sensibilisieren für ein richtiges Verhalten bei Staubildung.

Die Veranstaltungen sind mit neuen und schon bekannten Aktionen der Verkehrssicherheitskampagne angereichert. Neben den Schutzbengeln als Kampagnenbotschafter ist auch das Smoothie-Bike vor Ort, auf dem leckere alkoholfreie Cocktails erradelt werden können. Das von der Jubiläumstour zum 20. Kampagnengeburtstag bekannte Gewinnspiel mit kniffligen Fragen steht diesmal ganz im Zeichen des Schwerpunktthemas. Auch ein extra für die Aktionstage gefertigtes Miniatur-Autobahnmodell, anhand dessen die korrekte Bildung einer Rettungsgasse simuliert werden kann, steht bereit. 

Neben der Veranstaltung am Standort „Am Kahlberg Ost“ werden am 25. Oktober auf der Raststätte „Linumer Bruch Nord“ und am 26. Oktober auf der Raststätte „Michendorf Nord“ weitere Aktionstage zum Thema abgehalten. Kooperationspartner ist das Unternehmen Tank & Rast, das rund 360 Tankstellen und rund 400 Raststätten an deutschen Autobahnen betreibt. Jährlich werden dort mehr als 500 Millionen Reisende begrüßt. Mit der Ausrichtung der Aktionstage setzen die Partner ihr gemeinsames Engagement für mehr Verkehrssicherheit auf Brandenburgs Straßen fort.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei facebook.

Jubiläumstour von „Lieber sicher. Lieber leben.“ geht in die Schlussphase: Schutz(B)engel werben für Verkehrssicherheit in Fürstenwalde

Termin: 21. Oktober 2017
Zeit:      10 bis 16 Uhr
Ort:       Fürstengalerie, 15517 Fürstenwalde/Spree

Nach 16 erfolgreichen Stationen machen die Schutz(b)engel am nächsten Samstag (21. Oktober) Halt in der Fürstengalerie in Fürstenwalde. Von 10 bis 16 Uhr klären die Repräsentantinnen und Repräsentanten der Brandenburgischen Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ im Rahmen ihres 20-jährigen Jubiläums interessierte Besucherinnen und Besucher über verantwortliches Verhalten im Straßenverkehr auf.

Die Fürstengalerie ist ein Shopping-Center inmitten der Fürstenwalder Innenstadt. Am kommenden Samstag wird das Angebot durch die besonderen Aktionen der Schutz(b)engel ergänzt. Mit viel Witz und aufregenden Aktionen informieren sie über sicheres Verkehrsverhalten. Zum Beispiel bringen sie das Smoothie-Bike mit, auf dem man sich alkoholfreie Drinks erradeln kann. Beantworten die Teilnehmenden knifflige Fragen zum korrekten Verhalten an Ampelkreuzungen richtig, winkt als Gewinnspielpreis ein 50-Euro-Gutschein für das Tropical Islands. 

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums führt „Lieber sicher. Lieber leben.“ eine Roadshow in Brandenburg durch und macht Station in insgesamt 20 Einkaufszentren und auf Stadtfesten. Dabei wird bei jedem Termin ein anderes Thema in den Vordergrund gestellt. Beim Stopp in Fürstenwalde geht es um das korrekte Verhalten an Verkehrsampeln.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei: www.facebook.com/LieberSicher/

Schutz(B)engel mixen alkoholfreie Cocktails bei OSZ-Verkehrssicherheitstagen

Doppeleinsatz in Dahme-Spreewald: Schutz(B)engel mixen alkoholfreie Cocktails bei OSZ-Verkehrssicherheitstagen in Königs Wusterhausen und Schönefeld

Termin: 11. und 18. Oktober 2017
Zeit: jeweils von 09.00 bis 13.00 Uhr
Ort: 
OSZ Dahme-Spreewald – Abteilung 3, Brückenstraße 40, 15711 Königs Wusterhausen (11.10.) und OSZ Dahme-Spreewald – Abteilung 1, Am Seegraben 84, 12529 Schönefeld (18.10.)

Am 11. und 18. Oktober veranstaltet das Oberstufenzentrum Dahme-Spreewald an den Standorten Königs Wusterhausen und Schönefeld Aktionstage zur Aufklärung über sicheres Verhalten im Straßenverkehr. Die Schutz(B)engel der Verkehrs-sicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Landes Brandenburg und das Netzwerk Verkehrssicherheit sind ebenfalls vor Ort und begeistern die Schülerinnen und Schüler mit ihren wohlschmeckenden alkoholfreien Cocktails.

Verkehrsministerin Kathrin Schneider: „Alkohol am Steuer ist immer noch ein großes Problem. Schon kleinere Mengen Alkohol können dazu führen, dass man sich und andere im Straßenverkehr gefährden kann. Mit jedem Glas verstärkt sich der Kontrollverlust. Deshalb gehen auch wir im Rahmen unserer Verkehrssicherheitskampagne auf die Jugendlichen zu: In Diskotheken, auf Festen oder in Oberstufenzentren suchen die Schutz(B)engel das Gespräch mit den Jugendlichen.“ 

Bei einem alkoholfreien Cocktail weisen die Kampagnenbotschafter gemeinsam mit dem Netzwerk Verkehrssicherheit Brandenburg die Schülerinnen und Schüler der Oberstufenzentren auf die Risiken und Gefahren von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr hin. Mit Hilfe von Rauschbrillen zeigen die Schutz(B)engel zudem, wie stark bereits eine Alkoholkonzentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut die visuelle Wahrnehmung und damit die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen kann.

Das Oberstufenzentrum Dahme-Spreewald ist eines von 26 Berufsbildungseinrichtungen im Land Brandenburg. An seinen drei Standorten lernen über 1.200 Schülerinnen und Schüler technische, wirtschaftliche und administrative sowie ernährungsorientierte Berufe.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei: www.facebook.com/LieberSicher/

Schutz(B)engel besuchen zum Herbstanfang das Elstercenter in Elsterwerda

16. Jubiläumstour-Stopp von „Lieber sicher. Lieber leben.“: Schutz(B)engel besuchen zum Herbstanfang das Elstercenter in Elsterwerda

Termin: 30. September 2017
Zeit: von 10.00 bis 16.00 Uhr
Ort: 
Elstercenter, Lauchhammerstraße 60, 04910 Elsterwerda

Am kommenden Samstag (30.09. von 10 bis 16 Uhr) werden die Schutz(B)engel anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Brandenburger Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ die Besucherinnen und Besucher des Elstercenters bei einem köstlichen alkoholfreien Smoothie über Fakten der Verkehrssicherheit informieren.

Das Elstercenter ist das größte Einkaufszentrum in der Region und ein beliebter Treffpunkt. Die Schutz(B)engel von „Lieber sicher. Lieber leben.“ mischen sich unter die Besucherinnen und Besucher, um mit Ihnen über die Risiken und Gefahren im Straßenverkehr zu sprechen. Mit dabei ist das Smoothie-Bike, ein zu einem Mixer umgebautes Fahrrad, auf dem leckere alkoholfreie Cocktails erradelt werden können. Zudem besteht die Möglichkeit, im Rahmen des Gewinnspiels einen Gutschein für Tropical Islands zu gewinnen. Dabei geht es diesmal, pünktlich zum Herbstbeginn, um das Thema „Die kalte Jahreszeit und ihre Tücken“. 

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums ist die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ Unterwegs in  Brandenburg. Die Stationen sind 20 Einkaufszentren oder Stadtfeste. Dabei wird bei jedem Termin ein anderes Verkehrsthema aufgerufen.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei: www.facebook.com/LieberSicher/

Doppeltes Jubiläum auf dem 40. Spreewaldfest in Lübben

Doppeltes Jubiläum: 20-Jahre-Tour von „Lieber sicher. Lieber leben.“ auf dem 40. Spreewaldfest in Lübben

Termin: 16. September 2017
Zeit: von 10.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Spreewaldfest, 15907 Lübben

Wenn die Schutz(B)engel am Wochenende nach Lübben kommen, gibt es dort gleich zwei Jubiläen zu feiern: Das 20-jährige Bestehen der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Landes Brandenburg und die 40. Auflage des Lübbener Spreewaldfests. Am Samstag (16.09.) von 10 bis 18 Uhr werden die Kampagnenbotschafter im Rahmen ihrer diesjährigen Roadshow für Verantwortungsbewusstsein im Straßenverkehr werben.

Auf dem Spreewaldfest zeigt sich die Region mit seinen bunten Trachten und attraktiven Bühnenprogrammen jedes Jahr in all ihren Facetten. In ihrer  traditionellen Kleidung werden sich auch die Schutz(B)engel mit ihren blauen Kostümen und goldenen Flügeln unter die Besucher mischen, um mit ihnen über verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr zu sprechen. Mit dabei ist auch das Smoothie-Bike, ein zum Smoothie-Mixer umfunktioniertes Fahrrad. Nicht nur mit den leckeren alkoholfreien Cocktails bereiten die Kampagnenbotschafter das ernste Thema der Verkehrssicherheit „schmackhaft“ für die Festgäste auf. Auch das Gewinnspiel lädt dazu ein, das eigene Wissen zu Verkehrsregeln spielerisch zu überprüfen. Mit den richtigen Antworten und etwas Glück winkt ein Gutschein für das Tropical Islands.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums führt „Lieber sicher. Lieber leben.“ eine Roadshow in Brandenburg durch und macht Station in insgesamt 20 Einkaufszentren und auf Stadtfesten. Dabei wird bei jedem Termin ein anderes Thema aus dem Verkehr aufgerufen. Beim Stopp in Lübben geht es um „Sichere Verkehrswege“.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei: www.facebook.com/LieberSicher/

Jubiläumstour mit Smoothie-Bike auf dem Altstadtfest in Bad Freienwalde

20 Jahre „Lieber sicher. Lieber leben.“: Jubiläumstour mit Smoothie-Bike auf dem Altstadtfest in Bad Freienwalde

Termin: 09. September 2017, Altstadtfest Bad Freienwalde
Zeit: von 10.00 bis 16.00 Uhr
Ort: Altstadt, 16259 Bad Freienwalde

Für die Schutz(B)engel steht an diesem Wochenende der nächste große Jubiläumstour-Termin an: Am Samstag, den 9. September von 10 bis 16 Uhr wollen die Kampagnenbotschafter die Besucher des Bad Freienwalder Altstadtfests für verantwortliches Verhalten im Straßenverkehr sensibilisieren.

Immer am ersten Sonnabend im September findet in Bad Freienwalde das beliebte Altstadtfest statt – dieses Jahr bereits zum 17. Mal. Beim Street Art Festival präsentiert sich die historische Altstadt neu und verwandelt sich in eine große Bühne aus Musik, Gesang, Tanz und Straßenkunst. Ein besonderer Schwerpunkt liegt diesmal auf der Kultur anderer Länder in Europa. Für die Schutz(B)engel steht dagegen nach wie vor die Verkehrssicherheit im Mittelpunkt. Mit dem Smoothie-Bike und einem Gewinnspiel, bei dem als Hauptpreis ein Gutschein für das Tropical Islands winkt, werden sie um die Aufmerksamkeit der Besucher für dieses wichtige Thema werben.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums führt „Lieber sicher. Lieber leben.“ eine Roadshow in Brandenburg durch und macht Station in insgesamt 20 Einkaufszentren und auf Stadtfesten. Dabei wird bei jedem Termin ein anderes Thema aus dem Verkehr aufgerufen. Beim Stopp in Bad Freienwalde geht es, passend zum Schulbeginn, um Bushaltestellen.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei: www.facebook.com/LieberSicher/

Tropische Erfrischung in Bad Belzig

„Lieber sicher. Lieber leben.“: Tropische Erfrischung in Bad Belzig

Termin: Samstag, 26. August 2017: Altstadtsommer Bad Belzig
Zeit: von 12.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Altstadt, 14806 Bad Belzig

Die Botschafterinnen und -botschafter der Landesverkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ machen auf der Jubiläumstour Station auf dem Altstadtsommer in Bad Belzig.

Mit jeder Menge Spaß und alkoholfreien Cocktails werden die Schutz(B)engel in Bad Belzig die Besucherinnen und Besucher an ihrem Stand für verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr sensibilisieren. Der Schwerpunkt liegt dieses Mal bei „Licht und Sichtbarkeit im Straßenverkehr“; ein Thema, das nicht nur an dämmrigen Winterabenden wichtig ist. Und wer im spannenden Gewinnspiel die Fragen zur Verkehrssicherheit richtig beantworten kann, hat außerdem die Chance, einen Gutschein für einen Besuch im Tropical Islands zu gewinnen. Eine fruchtige Erfrischung gibt es allemal, denn die Schutz(B)engel präsentieren das Smoothie-Bike, ein zu einem Smoothie-Mixer umgebautes Fahrrad, auf dem die Besucherinnen und Besucher ihre eigenen erfrischenden Smoothies kostenfrei erradeln können.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums führt „Lieber sicher. Lieber leben.“ eine Roadshow in Brandenburg durch und macht Station in insgesamt 20 Einkaufszentren und auf Stadtfesten. Dabei wird bei jedem Termin ein anderes Thema aus dem Verkehr aufgerufen.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei: www.facebook.com/LieberSicher/

Schutz(B)engel mit Smoothies in Oranienburg und Spremberg

„Lieber sicher. Lieber leben.“: Schutz(B)engel mit Smoothies in Oranienburg und Spremberg

Termin: 12. August 2017: Oranienburger Schlossparknacht
Zeit: von 18.00 bis 22.00 Uhr
Ort: Schlosspark, 16515 Oranienburg

Termin: 13. August 2017: Spremberger Heimatfest
Zeit: von 10.00 bis 16.00 Uhr
Ort: Am Markt 1, 03130 Spremberg

Für die Kampagnenbotschafterinnen und –botschafter von „Lieber sicher. Lieber leben.“ steht ein geschäftiges Wochenende an: Die Jubiläumstour macht Station auf der Schlossparknacht in Oranienburg (Samstag, 12. August von 18.00 bis 22.00 Uhr) sowie auf dem Spremberger Heimatfest (Sonntag, 13. August von 10.00 bis 16.00 Uhr).

In Oranienburg und Spremberg präsentieren die Schutz(B)engel das  SmoothieBike. Dies ist ein zu einem Smoothie-Mixer umgebautes Fahrrad. Mit Spaß und alkoholfreien Cocktails werden die Schutz(B)engel die Besucherinnen und Besucher an ihrem Stand für verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr sensibilisieren. Und wer im Gewinnspiel die richtigen Antworten zu Fragen der Verkehrssicherheit weiß, kann einen Gutschein für einen Besuch im Tropical Islands gewinnen.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums führt „Lieber sicher. Lieber leben.“ eine Roadshow in Brandenburg durch und macht Station in insgesamt 20 Einkaufszentren und auf Stadtfesten. Dabei wird bei jedem Termin ein anderes Thema aus dem Verkehr aufgerufen. Beim Stopp in Oranienburg stehen Autobahnen im Mittelpunkt und am nächsten Tag in Spremberg liegt der Fokus auf Landstraßen.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei: www.facebook.com/LieberSicher/

Schutz(B)engel auf dem Strandfest in Groß Leuthen

Sommer-Einsatz in der Märkischen Heide: Schutz(B)engel auf dem Strandfest in Groß Leuthen

Termin: Samstag, 22. Juli 2017
Zeit: von 20.00 bis 24.00 Uhr
Ort: Dorfstrand Groß Leuthen, 15913 Märkische Heide

Wie „Lieber sicher. Lieber leben.“ feiert auch das alljährliche Dorf- und Strandfest in Groß Leuthen in der Märkischen Heide dieses Jahr sein 20-jähriges Bestehen – ein guter Anlass für einen Besuch der Schutz(B)engel, um das Jubiläum gemeinsam feiern zu können. Während alle gebannt auf den Höhepunkt des Abends warten, die Lichtershow auf dem See, werden die Kampagnenbotschafter das Gespräch den Besucherinnen und Besuchern suchen und für ein verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr werben.

Die Schutz(B)engel mit den blauen Perücken und den goldenen Engelsflügeln mischen sich unter die Festgäste, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Insbesondere die Gefahren von überhöhter Geschwindigkeit, Alkohol und Ablenkung am Steuer werden viel zu oft unterschätzt. Mit Hilfe von Rauschbrillen zeigen sie, wie stark bereits eine Alkoholkonzentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut die visuelle Wahrnehmung und damit die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen kann. Wer wissen möchte, ob das letzte Bier nicht doch zu viel war und ob das Auto oder Fahrrad doch lieber stehen bleiben sollte, kann mit dem Promilletester der Schutz(B)engel auf Nummer sicher gehen.

Die Kampagne bietet viele Möglichkeiten, sich aktiv zu beteiligen. Während der Einsätze können sich Interessierte für die Kampagnen-Webseite www.liebersicher.de fotografieren lassen und ein Statement zur Verkehrssicherheit in Brandenburg abgeben.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei: www.facebook.com/LieberSicher/

Schutz(b)engel beim Wasserfest in Fürstenberg

Jubiläumstourtermin in der Oberhavel: Schutz(b)engel beim Wasserfest in Fürstenberg (Havel)

Termin: Sonnabend,  8. Juli 2017
Zeit: 10.00-18.00 Uhr
Ort: Stadtpark, 16798 Fürstenberg (Havel)

Das Wasserfest in Fürstenberg (Havel) findet jedes Jahr statt und bietet ein umfangreiches Wassersport- und Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt. Mit dabei sind auch die Schutzengel und Schutzbengel, die im Rahmen der Jubiläumstour zum 20-jährigen Bestehen der Brandenburger Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ durch ganz Brandenburg touren und nicht nur über aufmerksames Verhalten im Straßenverkehr aufklären, sondern auch Spaß bei Mitmachaktionen und einem Gewinnspiel bieten.

Von 10.00 bis 18.00 Uhr können sich die Besucherinnen und Besucher des Wasserfestes zum Beispiel über Themen der Verkehrssicherheit informieren und am Gewinnspiel zum Thema „Ablenkung im Straßenverkehr“ teilnehmen. Zu sehen sind auch Dias der Einsätze der vergangenen Jahre und die neuesten Kinospots.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums führt „Lieber sicher. Lieber leben.“ eine Roadshow in Brandenburg durch und macht Station in insgesamt 20 Einkaufszentren und auf Stadtfesten. Dabei wird bei jedem Termin ein anderes Thema aus dem Verkehr aufgerufen.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei: www.facebook.com/LieberSicher/

Halbzeit der Jubiläumstour von „Lieber sicher. Lieber leben.“

Halbzeit der Jubiläumstour von Lieber sicher. Lieber leben.: Schneider zieht Zwischenbilanz in Cottbus

Termin: Sonnabend,  1. Juli 2017
Zeit: 11.00-13.00 Uhr
Ort: Blechen-Carré, Karl-Liebknecht-Straße 136, 03046 Cottbus

Viele Cocktails wurden bereits gemixt, viele Kilometer  zurückgelegt  und viele Gespräche zur Kampagne und zu Verkehrssicherheitsthemen geführt. Die Jubiläumstour der Landesverkehrssicherheitskampagne war bereits an acht Stationen zu Gast; nun kommt sie nach Cottbus. Anlässlich des 20-jährigen  Jubiläums haben sich die Kampagnenbotschafterinnen und - botschafter, die Schutz(B)engel, aufgemacht und besuchen neben ihren üblichen Terminen 20 weitere Orte im ganzen Land. Hauptsächlich in Einkaufszentren haben sie das Smoothie-Bike aufgebaut, mit dem die Besucherinnen und Besucher des Stands einen alkoholfreien Cocktail aus frischen Früchten mixen können. Verkehrsministerin Kathrin Schneider und die Schutz(B)engel ziehen am kommenden Sonnabend in Cottbus eine  Zwischenbilanz.  Mit  dabei sind auch die Verkehrswacht und die Polizei Cottbus.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei: www.facebook.com/LieberSicher/

Schutz(B)engel-Einsatz auf dem Peter und Paul Markt in Senftenberg

Zwischen Petrus und Paulus: Schutz(B)engel-Einsatz auf dem Peter und Paul Markt in Senftenberg

Termin: Sonnabend,  24. Juni 2017
Zeit: 20.00-24.00 Uhr
Ort: Marktplatz, 01968 Senftenberg

Die Botschafter der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung sind am kommenden Samstag (24. Juni) von 20.00 bis 24.00 Uhr auf dem 26. Peter und Paul-Markt in Senftenberg dabei und werben für verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr.

Am kommenden Wochenende findet der Peter und Paul-Markt in Senftenberg statt. Der Name des Festes geht zurück auf die Schutzheiligen der Stadtkirche, Petrus und Paulus. Auch die Schutz(B)engel von „Lieber sicher. Lieber leben.“ übernehmen am 24 Juni Verantwortung zum Schutz und sensibilisieren die Besucherinnen und Besucher für Verkehrssicherheitsthemen.

Die Schutz(B)engel mit den blauen Perücken und den goldenen Engelsflügeln mischen sich unter die Festgäste, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Insbesondere die Gefahren von überhöhter Geschwindigkeit, Alkohol und Ablenkung am Steuer werden viel zu oft unterschätzt. Mit Hilfe von Rauschbrillen zeigen die Kampagnenbotschafter wie stark bereits eine Alkoholkonzentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut die visuelle Wahrnehmung und damit die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen kann. Wer wissen möchte, ob das letzte Bier nicht doch zu viel war und ob das Auto oder Fahrrad doch lieber stehen bleiben sollte, kann mit dem Promilletester der Schutz(B)engel auf Nummer sicher gehen.

Die Kampagne bietet viele Möglichkeiten, sich aktiv zu beteiligen. Während der Einsätze können sich Interessierte für die Kampagnen-Webseite www.liebersicher.de. fotografieren lassen und ein Statement zur Verkehrssicherheit in Brandenburg abgeben.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei: www.facebook.com/LieberSicher/

Schwedt ist die achte Station der Jubiläumstour

Schwedt ist die achte Station der Jubiläumstour: Lieber sicher. Lieber leben. macht Station im Oder-Center

Termin: Sonnabend,  17. Juni 2017
Zeit: 10.00-18.00 Uhr
Ort: Oder-Center, Landgrabenpark 1, 16303 Schwedt/Oder

Die Schutzengel und Schutzbengel der Brandenburger Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ besuchen am kommenden Samstag das Einkaufszentrum Oder-Center in Schwedt. Im Rahmen der Jubiläumstour zum 20-jährigen Bestehen der Kampagne touren sie durch ganz Brandenburg und klären nicht nur über aufmerksames Verhalten im Straßenverkehr auf, sondern bieten auch Spaß bei Mitmachaktionen und einem Gewinnspiel.

Von 10.00 bis 18.00 Uhr können die Besucherinnen und Besucher des Oder-Centers alkoholfreie Cocktails auf dem Smoothie-Bike erradeln. Zu sehen sind auch Dias der Einsätze der vergangenen Jahre und die neuesten Kinospots. Und wer die richtigen Antworten auf Fragen zur Verkehrssicherheit kennt, kann im Rahmen des Gewinnspiels einen Gutschein für Tropical Islands gewinnen.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums führt „Lieber sicher. Lieber leben.“ eine Roadshow in Brandenburg durch und macht Station in insgesamt 20 Einkaufszentren und auf Stadtfesten. Dabei wird bei jedem Termin ein anderes Thema aus dem Verkehr aufgerufen. In Prenzlau wird es um „Sicher fahren mit dem Motorrad“ gehen.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei: www.facebook.com/LieberSicher/

Jubiläumstour-Stopp in der Uckermark

Jubiläumstour-Stopp in der Uckermark: Schutz(B)engel besuchen Stadtfest in Prenzlau

Termin: Sonnabend,  27. Mai 2017
Zeit: 10.00-18.00 Uhr
Ort: Innenstadt Prenzlau, 17291 Prenzlau

Am kommenden Samstag (27.05.) besuchen die Schutz(B)engel der Brandenburger Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ das Stadtfest in Prenzlau. Im Rahmen der Jubiläumstour zum 20-jährigen Bestehen der Kampagne wollen sie dort mit den Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch kommen und für ein verantwortungsbewusstes Verhalten im Straßenverkehr werben. Interessierte können sich zudem auf dem Smoothie-Bike ihren eigenen alkoholfreien Cocktail erradeln oder am Gewinnspiel teilnehmen.

Jedes Jahr im Mai verwandelt sich die Innenstadt von Prenzlau zu einer großen Spaßmeile mit vielen Attraktionen. Mittendrin ist auch die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ und informiert mit attraktiven Aktionen und interessanten Fakten über das Thema Verkehrssicherheit: Eine Diashow mit Fotos und Filmen der vergangenen 20 Kampagnenjahre, Give Aways sowie ein Gewinnspiel, bei dem man einen Gutschein für das Tropical Islands gewinnen kann, versprechen Unterhaltung für Groß und Klein. Ein weiterer Höhepunkt ist das Smoothie-Bike. Das ist ein Fahrrad mit sich mit Muskelkraft alkoholfreie Cocktails erradeln lassen.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums führt „Lieber sicher. Lieber leben.“ eine Roadshow in Brandenburg durch und macht Station in insgesamt 20 Einkaufszentren und Stadtfesten. Dabei wird bei jedem Termin ein anderes Thema aus dem Verkehr aufgerufen. In Prenzlau wird es um „Unangepasste Geschwindigkeit“ gehen.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei: www.facebook.com/LieberSicher/

Verkehrssicherheitstage in Prenzlau und Potsdam

Verkehrssicherheitstag der Oberstufenzentren in Prenzlau und Potsdam: Schutz(B)engel drücken wieder die Schulbank 

Termin: Dienstag, 23. Mai 2017
Zeit: 08.00 bis 12.00 Uhr
Ort: Oberstufenzentrum Uckermark, Brüssower Allee 97-99, 17291 Prenzlau

Termin: Mittwoch, 24. Mai 2017
Zeit: 09.00 bis 13.00 Uhr
Ort: Oberstufenzentrum 2 Potsdam, Wirtschaft und Verwaltung, Zum Jagenstein 26, 14478 Potsdam

Die Schutz(B)engel der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung werden sich im Rahmen der Verkehrssicherheitstage an den Oberstufenzentren in Prenzlau (23.05.) und Potsdam (24.05.) mit den jungen Besuchern über die Risiken und Gefahren im Straßenverkehr austauschen.

Auch im Mai finden wieder Verkehrssicherheitstage an Berufsbildenden Schulen in Brandenburg statt, um die Schülerinnen und Schüler für ein umsichtiges und verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr zu sensibilisieren. Dabei werden zum Beispiel Erste-Hilfe-Kurse oder Wahrnehmungstests durchgeführt. Die Schutzengel und Schutzbengel von „Lieber sicher. Lieber leben.“ sind ebenfalls dabei und besuchen mit ihrem  Rauschbrillenparcours am 23.05. den Verkehrssicherheitstag am Oberstufenzentrum Uckermark in Prenzlau und am 24.05. das Oberstufenzentrum 2 in Potsdam, um mit den jungen Besucherinnen und Besuchern über ihre Erfahrungen im Straßenverkehr zu sprechen.

Die Kampagnenbotschafter mit den goldenen Flügeln und blauen Perücken setzen sich auch im Jubiläumsjahr zum 20-jährigen Bestehen der Verkehrssicherheitskampagne dafür ein, dass junge Erwachsene sicher und unfallfrei nach Hause kommen. Dazu touren sie regelmäßig durch Brandenburg und klären vor Ort über Risiken und Gefahren im Straßenverkehr auf.

Die Schutz(B)engel begegnen den jungen Menschen auf Augenhöhe und ohne den erhobenen Zeigefinger. Sie zeigen z.B. mithilfe von Rauschbrillen und Promilletestern, wie stark bereits eine Alkoholkonzentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut die visuelle Wahrnehmung und damit die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen kann.

Die Kampagne bietet viele Möglichkeiten, sich aktiv zu beteiligen. Während der Schutz(B)engel-Einsätze können sich die Besucherinnen und Besucher für die Kampagnen-Website www.liebersicher.de fotografieren lassen und ein Statement zur Verkehrssicherheit in Brandenburg abgeben.

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und auf www.facebook.com/LieberSicher/

 

 

Sicher durch die Stadt und übers Land

Sicher durch die Stadt und übers Land: Schutz(B)engel zu Besuch in Bernau und Cottbus

Termin: Donnerstag, 11. Mai 2017
Zeit: 09.00 bis 13.00 Uhr
Ort: Oberstufenzentrum-Barnim, Hans-Wittwer-Straße 7, 16321 Bernau bei Berlin

Termin: Samstag, 13. Mai 2017
Zeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Ort: Verkehrswacht Cottbus e.V., Hufelandstraße 12a, 03050 Cottbus

Junge Radfahrerinnen und Radfahrer können in dieser Woche lernen, wie man aufmerksam und verantwortungsvoll  sicher durch den Verkehr kommt. In Bernau und Cottbus veranstaltet die Verkehrswacht deshalb Aktionstage. Mit dabei sind die Schutzengel und Schutzbengel der Brandenburger Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung. Am kommenden Donnerstag (11.05.) besuchen sie den Aktionstag „Junge Fahrer“ in Bernau und sind am Samstag (13.05.) auf dem Verkehrssicherheitstag „Rauf aufs Rad und sicher durch die Stadt!“ in Cottbus anzutreffen, um mit den Jugendlichen interessante Gespräche über die Gefahren im Straßenverkehr zu führen.

In Bernau bekommen die jungen Fahranfängerinnen und -anfänger ein erstes Training für sicheres Radfahren. In Cottbus steht eine Fahrradralley für die ganze Famlie auf dem Programm. Die Schutz(B)engel unterstützen die Arbeit der Vekehrswacht, klären über Ablenkung und andere Risiken im Straßenverkehr auf und simulieren mit Rauschbrillen die visuelle Wahrnehmung bei einer Alkoholkonzentration von 0,8 bis 1,3 Promille. Give  Aways gibt es natürlich auch.

Die Kampagne bietet viele Möglichkeiten, sich aktiv zu beteiligen. Während der Einsätze können sich die Besucher für die Kampagnen-Website www.liebersicher.de fotografieren lassen und ein Statement zur Verkehrssicherheit in Brandenburg abgeben. 

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei facebook.

 

 

Nachwuchs für die Verkehrssicherheit

Nachwuchs für die Verkehrssicherheit: Verkehrsministerin Schneider begrüßt neue Schutz(B)engel

Termin: Mittwoch, 10. Mai 2017
Zeit:
16.15-17.00 Uhr
Ort:
Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (Hof)

Die nächste Generation der Schutz(B)engel tritt in den Dienst der Verkehrssicherheit. Am kommenden Mittwoch (10. Mai) stellt Verkehrsministerin Kathrin Schneider 8 neue Schutz(B)engel vor, die insbesondere im Rahmen der 20-Jahre-Jubiläumstour der Brandenburger Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ im Einsatz sein werden, um für ein sicheres und rücksichtsvolles Verhalten im Straßenverkehr zu werben.


In diesem Jahr feiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ ihr 20-jähriges Bestehen. Deshalb besuchen die Schutz(B)engel im Rahmen der Jubiläumstour, zusätzlich zu den üblichen Einsätzen, 20 Einkaufszentren und Stadtfeste im Land Brandenburg. Um für die vielen Einsätze vorbereitet zu sein, hat „Lieber sicher. Lieber leben.“ zusätzliche Schutzengel und Schutzbengel gesucht, die sich im Namen der Kampagne für die Verkehrssicherheit engagieren.

Ministerin Kathrin Schneider: „Die Schutzengel und Schutzbengel sind seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Kampagne und werden bei  den Jugendlichen und jungen Erwachsenen immer bekannter. Sie leisten einen wertvollen Beitrag zur Verkehrssicherheit in unserem Land und deshalb freut es mich sehr, dass sich junge Menschen für dieses Thema begeistern können und sich für die Verkehrssicherheit  in Brandenburg einsetzen.“

Ministerin Schneider begrüßt die neuen Kampagnenbotschafterinnen und Botschafter um 16.15 auf dem Parkplatz hinter dem Gebäude des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung.

Über Ihre Teilnahme an dem Pressetermin würden wir uns sehr freuen.

Die Schutz(B)engel sind die Kampagnenbotschafter der Brandenburger Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben“. Sie sind hauptsächlich in Diskotheken, Einkaufszentren, auf Stadtfesten und Weihnachtsmärkten im Land Brandenburg präsent und klären die Besucher mit interessanten Fakten über die Risiken und Gefahren im Straßenverkehr auf. Mehr Infos finden Sie unter www.liebersicher.de und bei facebook.

Jubiläumstour in Neuruppin

Jubiläumstour macht Station in Neuruppin - Spaß bei Verkehrssicherheitsaktion im REIZ

Am kommenden Sonnabend macht die Jubiläumstour der Landesverkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ Station im Ruppiner Einkaufszentrum REIZ in Neuruppin. Die Schutz(B)engel sind als Botschafter der Kampagne vor Ort und klären nicht nur über aufmerksames Verhalten im Straßenverkehr auf, sondern bieten auch Spaß bei Mitmachaktionen und Gewinnspielen.

Termin: Sonnabend,  29. April 2017
Zeit: 10.00-16.00 Uhr
Ort: REIZ Neuruppin, Juncker Straße 26, 16816 Neuruppin

Von 10.00 bis 16.00 Uhr können die Besucherinnen und Besucher des Centers alkoholfreie Cocktails auf dem Smoothie-Bike erradeln. Zu sehen sind auch Dias der Einsätze der vergangenen Jahre und die neuesten Kinospots. Und wer die richtigen Antworten auf Fragen zur Verkehrssicherheit kennt, kann etwas gewinnen.

„Unsere Aktionen haben bewiesen, dass man auch Spaß haben kann, wenn man sich zu  einem ernsten Thema wie der Verkehrssicherheit informieren will. Seit 20 Jahren beweisen das unsere Kampagnenschutz(B)engel und natürlich auch das ZeBra-Theater für die Grundschulkinder. Die Kampagne hat mit dazu beigetragen, dass im Vergleich zu den besorgniserregenden Unfallzahlen der 90er Jahre heute deutlich weniger Menschen auf unseren Straßen ums Leben kommen oder verletzt werden.

Aber es sind immer noch zu viele. Deshalb schicken wir unsere Botschafter mit den blauen Haaren und den goldenen Flügeln und natürlich auch das große ZeBra weiterhin durch Brandenburg“, sagte Verkehrsministerin Kathrin Schneider.  

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums führt „Lieber sicher. Lieber leben.“ eine Roadshow in Brandenburg durch, um gemeinsam mit den Brandenburgerinnen und Brandenburgern die Kampagnenerfolge der vergangenen beiden Jahrzehnte zu feiern. Insgesamt werden 20 Stationen angesteuert, wie Einkaufszentren und Stadtfeste. Bei jedem Tourtermin wird ein anderer Themenschwerpunkt der Verkehrssicherheit gesetzt. In Neuruppin steht das Thema Alkohol und Drogen im Straßenverkehr auf dem Programm.
Neben den Schutz(B)engeln und dem ZeBra hat die Kampagne weitere wichtige Elemente:

Malbücher/ Hörspiel-CD/ ZeBra-Theater-CD ergänzen die Verkehrssicherheitsarbeit mit Kindern
Kinospots: 13 kurze Filme wurden in Kooperation mit der Filmuniversität Babelsberg in 20 Jahren produziert: www.youtube.com/channel/UCjDIlV5MIzskrK-JaFRgYEg 
Facebook-Seite: Informationen zur Kampagne und Themen der Verkehrssicherheit
Informationen für Senioren: Kampagnen-Broschüre „Mobil im Alter

Partner und Sponsoren unterstützen die Arbeit der Kampagne finanziell oder beratend. Mit dabei sind:

Netzwerk Verkehrssicherheit: Es wurde 2009 gegründet und ist angegliedert an das Institut für angewandte Familien Kindheits- und Jugendforschung der Universität Potsdam. Darin sind alle diejenigen vertreten, die sich im Land Brandenburg für die Verkehrssicherheit einsetzen.
Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“: Mit viel Kreativität produzieren junge Studierende im Rahmen Ihrer Ausbildung Kinospots.
Versicherung "Direct Line": Das Unternehmen sorgt dafür, dass die Kino-Spots in vielen Brandenburger Kinos zu sehen sind.


Verkehrswachten: Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern leisten wertvolle Aufklärungsarbeit und führen Trainings in allen Landesteilen durch.
Deutsche Angestellten-Krankenkasse: Die Krankenversicherung führt Veranstaltungen zur Aufklärung über übermäßiges Trinken von Alkohol unter Jugendlichen durch.
ADAC: Der Automobilclub stellt das Kampagnenauto zur Verfügung. Damit fahren die Schutz(B)engel zu ihren Einsätzen.

Kooperationen bestehen mit:
 
AOK Nord-Ost: Jedes Jahr werden Tickets für das sogenannte 50/50-Taxi zur Verfügung gestellt, mit dem die jungen Leute nach dem Feiern sicher zurück nach Hause kommen.
Fahrlehrerverband: Der Onlineauftritt REGIO PROTECT bietet Filme und Informationen zu Unfallschwerpunkten im ganzen Land, für Jugendliche, Eltern und Großeltern. 

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei Facebook: www.facebook.com/LieberSicher/

Spaß beim verkehrssicheren Osterauftakt im...

Spaß beim verkehrssicheren Osterauftakt im Spitzkrug Center in Frankfurt (Oder)

Termin: Sonnabend,  15. April 2017
Zeit: 10.00-16.00 Uhr
Ort: Spitzkrug Multi Center, Spitzkrugring 1, 15234 Frankfurt (Oder)

Pünktlich zum Osterauftakt am kommenden Sonnabend macht die Jubiläumstour der Landesverkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ Station in Frankfurt (Oder). Die Schutz(B)engel sind als Botschafter der Kampagne beim „Osterspaß“ des Centers dabei, zu dem auch der Osterhase erwartet wird.

Von 10.00 bis 16.00 Uhr können die Besucherinnen und Besucher des Centers alkoholfreie Cocktails auf dem Smoothie-Bike erradeln. Zu sehen sind auch Dias der Einsätze der vergangenen Jahre und die neuesten Kinospots. Und wer die richtigen Antworten auf Fragen zur Verkehrssicherheit kennt, kann etwas gewinnen.
 
„Wer sich über die Verkehrssicherheit informieren will, kann dabei auch Spaß haben. Das haben unsere Aktionen, die Schutz(B)engel und das ZeBra-Theater für die Grundschulkinder in den vergangenen  20 Jahren bewiesen. Die Kampagne hat mit dazu beigetragen, dass im Vergleich zu den besorgniserregenden Unfallzahlen der 90er Jahre heute deutlich weniger Menschen auf unseren Straßen ums Leben kommen oder verletzt werden. Aber es sind immer noch zu viele. Deshalb schicken wir unsere Botschafter mit den blauen Haaren und den goldenen Flügeln und natürlich auch das große ZeBra weiterhin durch Brandenburg“, sagte Verkehrsministerin Kathrin Schneider.   

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums führt „Lieber sicher. Lieber leben.“ eine Roadshow in Brandenburg durch, um gemeinsam mit den Brandenburgerinnen und Brandenburgern die Kampagnenerfolge der vergangenen beiden Jahrzehnte zu feiern. Insgesamt werden 20 Stationen angesteuert, wie Einkaufszentren und Stadtfeste. Bei jedem Tourtermin wird ein anderer Themenschwerpunkt der Verkehrssicherheit gesetzt.

In Frankfurt (Oder) steht das Thema Überholvorgänge auf dem Programm.

Neben den Schutz(B)engeln und dem ZeBra hat die Kampagne weitere wichtige Elemente:

Malbücher/ Hörspiel-CD/ ZeBra-Theater-CD
ergänzen die Verkehrssicherheitsarbeit mit Kindern.
Kinospots: 13 kurze Filme wurden in Kooperation mit der Filmuniversität Babelsberg in 20 Jahren produziert (https://www.youtube.com/channel/UCjDIlV5MIzskrK-JaFRgYEg ).
Facebook-Seite
: Informationen zur Kampagne und zu Themen der Verkehrssicherheit.
Informationen für Senioren
: Kampagnen-Broschüre „Mobil im Alter“


Partner und Sponsoren unterstützen die Arbeit der Kampagne finanziell oder beratend. Mit dabei sind:

Das Netzwerk Verkehrssicherheit wurde 2009 gegründet und ist angegliedert an das Institut für angewandte Familien-, Kindheits- und Jugendforschung der Universität Potsdam. Darin sind alle diejenigen vertreten, die sich im Land Brandenburg für die Verkehrssicherheit einsetzen.

Die Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“ - Mit viel Kreativität produzieren junge Studierende im Rahmen Ihrer Ausbildung Kinospots.

Die Versicherung Direct Line sorgt dafür, dass die Plakate auf Bussen und die Kino-Spots in vielen Kinos in Brandenburg zu sehen sind.

Die Verkehrswachten im Land leisten mit ihren ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wertvolle Aufklärungsarbeit und führen Trainings in allen Landesteilen durch.

Die Deutsche Angestellten-Krankenkasse führt Veranstaltungen zur Aufklärung über übermäßiges Trinken von Alkohol unter Jugendlichen durch.

Der ADAC stellt das Kampagnenauto zur Verfügung. Damit fahren die Schutz(B)engel zu ihren Einsätzen.

Kooperationen bestehen mit:

AOK Nord-Ost: Jedes Jahr werden Tickets für das sogenannte 50/50-Taxi zur Verfügung gestellt, mit dem die jungen Leute nach dem Feiern sicher zurück nach Hause kommen.

Fahrlehrerverband: Der Onlineauftritt REGIO PROTECT bietet Filme und Informationen zu Unfallschwerpunkten im ganzen Land, für Jugendliche, Eltern und Großeltern.  


Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de sowie bei Facebook: www.facebook.com/LieberSicher/

20 Jahre "Lieber sicher. Lieber leben.": Vierter Stopp der...

20 Jahre "Lieber sicher. Lieber leben.": Vierter Stopp der Jubiläumstour findet in Lübbenau statt

Termin: Samstag, 08. April 2017
Zeit: 09.00 – 13.00 Uhr
Ort: Kolosseum Spreewald, Otto-Grotewohl-Str. 4a-e, 03222 Lübbenau/Spreewald

Die Jubiläumstour der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburgischen Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung macht am kommenden Samstag (08.04.) Halt im Einkaufszentrum „Kolosseum Spreewald“. Dort informieren die Schutz(B)engel nicht nur über das Thema Verkehrssicherheit, sondern begehen außerdem mit verschiedenen Mitmach-Aktionen das 20-jährige Bestehen der Kampagne.

Von 09.00 bis 13.00 Uhr können die Besucherinnen und Besucher des Kolosseum alkoholfreie Cocktails auf dem Smoothie-Bike erradeln. Zudem präsentieren die Schutz(B)engel die Einsätze der vergangenen Jahre in einer Diashow und animieren mit der Teilnahme am Gewinnspiel zur Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Verkehrssicherheitsthemen.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums führt „Lieber sicher. Lieber leben.“ eine Roadshow in Brandenburg durch, um gemeinsam mit den Brandenburgerinnen und Brandenburgern die Kampagnenerfolge der vergangenen beiden Jahrzehnte zu feiern. Insgesamt werden 20 Stationen angesteuert, wie Einkaufszentren und Stadtfeste. Bei jedem Tourtermin wird ein anderer Themenschwerpunkt der Verkehrssicherheit gesetzt. In Lübbenau wird das Thema Fahrradfahren behandelt.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de sowie auf der Facebook-Seite: www.facebook.com/LieberSicher/

Jubiläumstour in Brandenburg an der Havel

20-Jahre-Jubiläumstour: "Lieber sicher. Lieber leben." mit Smoothie-Bike und Gewinnspiel zu Gast in Brandenburg an der Havel

Der dritte Halt der Jubiläumstour der Verkehrssicherheits-kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburgischen Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung führt die Schutz(B)engel am 1. April in die Sankt Annen Galerie nach Brandenburg an der Havel. Dort informieren sie nicht nur über die Kampagne und Themen der Verkehrssicherheit, sondern begehen außerdem mit verschiedenen Mitmach-Aktionen das 20-jährige Bestehen der Kampagne.

Termin: Samstag, 01. April 2017
Zeit: 10.00 – 16.00 Uhr
Ort: Sankt Annen Galerie, Sankt-Annen-Str. 21, 14776 Brandenburg an der Havel

Nach Potsdam und Eberswalde kommt die Kampagnen-Roadshow nun nach  Brandenburg an der Havel. Von 10.00 bis 16.00 Uhr können die Besucherinnen und Besucher der Sankt Annen Galerie alkoholfreie Cocktails auf dem Smoothie-Bike erradeln. Zudem präsentieren die Schutz(B)engel die Einsätze der vergangenen Jahre in einer Diashow und animieren mit der Teilnahme am Gewinnspiel zur Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Verkehrssicherheits-themen.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums führt „Lieber sicher. Lieber leben.“ eine Roadshow in Brandenburg durch, um gemeinsam mit den Brandenburgerinnen und Brandenburgern die Kampagnenerfolge der vergangenen beiden Jahrzehnte zu feiern. Insgesamt werden 20 Stationen angesteuert, wie Einkaufszentren und Stadtfeste. Bei  jedem Tourtermin wird ein anderer Themenschwerpunkt der Verkehrs-sicherheit gesetzt.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei Facebook: www.facebook.com/LieberSicher/ 

Jubiläumstour in Ebenswalde

Strampeln für die Verkehrssichrheit: Die Jubiläumstour von "Lieber sicher. Lieber leben." ist mit einem Smoothie-Bike in Eberswalde zu Gast

Termin: Samstag, 18 März 2017
Zeit: 12.00 – 18.00 Uhr
Ort: Rathauspassage Eberswalde, Breite Str. 40, 16225 Eberswalde

Die Jubiläumstour der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburgischen Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung geht in die zweite Runde. Am 18. März werden die Schutz(B)engel als Kampagnenbotschafter die Besucherinnen und Besucher der Rathauspassagen in Eberswalde im Rahmen eines bunten Programms für Verkehrssicherheit sensibilisieren.

Nachdem die Verkehrsministerin Kathrin Schneider erfolgreich die Jubiläumstour am 17. Februar 2017  in den Bahnhofspassagen in Potsdam eröffnete, freuen sich die Schutz(B)engel nun auf Eberswalde. Von 12.00 bis 18.00 Uhr empfangen sie die Besucherinnen und Besucher mit einem Smoothie-Bike, auf dem mit eigener Kraft alkoholfreie Cocktails erradelt werden können. Außerdem haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, an einem Gewinnspiel für einen Aufenthalt im Tropical Islands teilzunehmen sowie Informationen über die Kampagne und zu Themen der Verkehrssicherheit zu erhalten.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums führt die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ eine Roadshow in Brandenburg durch, um gemeinsam die Erfolge der letzten beiden Jahrzehnte zu feiern. Die Kampagnenbotschafter besuchen insgesamt 20 Stationen, wie Einkaufszentren und Stadtfeste, wobei bei jedem Tourtermin ein anderer Themenschwerpunkt der Verkehrssicherheit gesetzt wird.
Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei Facebook.

Ministerin Schneider diskutiert mit Cottbuser Schülerinnen und Schülern ...

Ministerin Schneider diskutiert mit Cottbuser Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Präventionskampagne "bunt statt blau" über das Rauschtrinken

Alkoholmissbrauch unter Kindern und Jugendlichen ist auch in Brandenburg seit Jahren ein schwerwiegendes Problem. Die DAK-Gesundheit sucht nun in Kooperation mit dem Brandenburger Verkehrsministerium den Dialog mit mehr als 300 Jugendlichen aus Cottbus. Die Brandenburger Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung Kathrin Schneider und Vertreter der örtlichen Stadtverwaltung, Klinikum, Polizei und der Lebenshilfe haben in einer offenen Diskussionsrunde mit den Schülerinnen und Schülern über Ursachen, Erfahrungen, Auswirkungen und Wege gegen das so genannte Rauschtrinken diskutiert.

Alkohol am Steuer ist immer noch ein großes Problem. Schon kleinere Mengen Alkohol können dazu führen, dass man sich und andere im Straßenverkehr schädigen kann. Mit jedem Glas verstärkt sich der Kontrollverlust. Deshalb gehen auch wir im Rahmen unserer Verkehrssicherheitskampagne auf die Jugendlichen zu. In Diskotheken, auf Festen und anderen Veranstaltungen suchen die Schutz(B)engel das Gespräch mit den Jugendlichen. Im Vordergrund stehen dabei die wichtigsten Unfallgefahren wie Raserei sowie Alkohol- und Drogenkonsum.“, sagte Ministerin Schneider heute in Cottbus.

Das „Komasaufen“ bereitet vielen Eltern und Lehrkräften Sorgen. 2015 mussten 341 Kinder und Jugendliche in Brandenburg mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus behandelt werden, davon 26 in Cottbus. Die DAK-Gesundheit setzt seit vielen Jahren unter dem Motto „bunt statt blau“ mit dem bundesweiten Plakatwettbewerb „Kunst gegen Komasaufen“ ein Zeichen gegen das Rauschtrinken. Nun führte die Krankenkasse in Kooperation mit der Brandenburger Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ einen Dialog im Kino „Weltspiegel“ in Cottbus mit Jugendlichen, Ärzten, ehrenamtlichen Helfern und Ministerin Schneider durch. Den Schülerinnen und Schülern der Lausitzer Sportschule und des Evangelischen Gymnasiums wurde zunächst der Film „Komasaufen“ präsentiert. Darin versucht der 15-jährige Lukas seine Probleme in der Schule, die Differenzen mit der Mutter und ihrem neuen Lebenspartner und die Sorgen mit seinen Mitschülern im Alkohol zu ertränken. Im Anschluss sprachen die sichtlich aufgewühlten Jugendlichen mit den fachkundigen Gästen auf dem Podium über den Film und ihren Erfahrungen zum Thema.   

Andreas Preuß, DAK-Chef in Cottbus betont: „Eine regionale Alkoholprävention ohne erhobenen Zeigefinger bleibt für uns unverzichtbar. Nur so kann die Zahl der Klinikbehandlungen deutlich zurückgehen. Die heutige Diskussion über das Thema hat allen nochmal die Augen geöffnet.“

Die wichtigste Botschaft der Schülerinnen und Schüler ist: Gemeinsam sind wir stark, wir unterstützen uns gegenseitig im verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol und sagen – lieber reden statt zu viel trinken!

Verkehrsministerin Schneider und Filmuniversität präsentierten neue Kampagnenspots

Ministerin Schneider und Filmuniversität stellen neue Kinospots zur Verkehrssicherheit vor

Von einer Frau, die zuhause nie ankommt und einem technikbegeisterten Autofahrer, der sich durch digitale Geräte ablenken lässt, erzählen die neuen Kinospots der brandenburgischen Verkehrssicherheitskampagne "Lieber sicher. Lieber leben." Verkehrsministerin Kathrin Schneider und die Filmuniversität Potsdam-Babelsberg haben die Spots heute im Potsdamer Thalia Kino präsentiert. Sie werden im Sommer für vier Wochen in ausgewählten Brandenburger Kinos zu sehen sein und auf der facebook-Seite der Kampagne und bei der Jubiläumstour "20 Jahr Lieber sicher. Lieber leben." in 20 Städten im Land gezeigt. Die Präsentation in den Kinos wird unterstützt von der Versicherung Direct Line.

Verkehrsministerin Kathrin Schneider: „Ablenkung und Unachtsamkeit sind immer wieder der Grund für  Unfälle, bei denen leider oft auch Menschen sterben oder schwer verletzt werden. Deshalb haben wir dieses Thema auch in diesem Jahr für die neuen Spots der Verkehrssicherheitskampagne ausgesucht. Seit inzwischen 20 Jahren sind wir mit vielfältigen Aktionen im Land unterwegs, um daran zu erinnern, dass man sich und andere mit verantwortungsvollem und umsichtigem Verhalten im Straßenverkehr schützen kann.  Es gibt positive Trends in der Unfallstatistik, aber noch immer kommen viele Menschen im Verkehr zu Schaden. Deshalb werden wir die Verkehrssicherheitsarbeit auch in den kommenden Jahren fortsetzen.“ 

Die beiden Regisseure, die als Sieger aus dem Filmwettbewerb hervorgegangen sind, nähern sich dem Thema „Ablenkung im Straßenverkehr“ auf sehr unterschiedliche Weise: Dem Spot von Jonas Ludwig Walter, der vor allem den Moment nach einem tödlichen Autounfall einfängt, steht der Spot von Andreas Boschmann gegenüber, der sich mit dem Ablenkungspotenzial moderner Unterhaltungstechnik auseinandersetzt. Auf www.liebersicher.de stehen Ihnen die Kampagnenspots zum Download zur Verfügung.

Im Rahmen der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ wurden im vergangenen Jahr die Studierenden der Filmuniversität Babelsberg dazu aufgerufen, ihre Ideen für einen Kurzfilm zum Thema „Ablenkung im Straßenverkehr“ einzureichen. In einem zweistufigen Verfahren wurden zunächst aus allen Beiträgen die besten drei Konzepte mit 500 Euro prämiert. Im zweiten Schritt entwickelten die Autoren Storyboards, aus denen durch die Jury (Vertreterinnen und Vertreter der Direct Line Versicherung, der Filmuniversität Babelsberg und des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung) die beiden Sieger ermittelt. Ihre Ideen wurden mit 1.000 Euro prämiert und mit der filmischen Umsetzung beauftragt. In den zurückliegenden 20 Jahren wurden 13 Kinospots für die Kampagne produziert.

Das Brandenburger Verkehrsministerium setzt sich mit der Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ seit  20  Jahren für mehr Sicherheit auf den Straßen Brandenburgs ein. Weitere Informationen über die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und auf https://de-de.facebook.com/LieberSicher/

Verkehrsministerin Schneider und Filmuniversität präsentieren neue Kampagnenspots

Verkehrssicherheit im Kino: Verkehrsministerin Schneider und die Filmuniversität präsentieren neue Kampagnenspots

Termin: 

Montag, 13. März 2017; 10.00 bis 12.30 Uhr
Thalia-Kino Potsdam, Rudolf-Breitscheid-Straße 50, 14482 Potsdam

Am kommenden Montag stellt Verkehrsministerin Kathrin Schneider im Potsdamer Thalia-Kino die in Zusammenarbeit mit der Filmuniversität Babelsberg produzierten Kinospots zur Verkehrssicherheit vor. Zum Thema „Ablenkung im Straßenverkehr“ wurden im Rahmen eines Kurzfilmwettbewerbs zwei Teams prämiert, deren Filmbeiträge im Sommer in ausgewählten Brandenburger Kinos vor dem Hauptfilm gezeigt werden.

Im Rahmen eines Wettbewerbs hatten im vergangenen Jahr Studierende der Filmuniversität ihre Ideen für einen einminütigen Filmspot zum Thema „Ablenkung im Straßenverkehr“ eingereicht. Von einer Jury ausgewählt wurden zwei Teams, die ihre Konzepte in Kinospots umgesetzt haben. Unterstützt wird die Kampagne durch die Direct Line Versicherung AG, die erneut als Sponsor für die Kinoschaltung der Spots gewonnen werden konnte.

An der Filmpräsentation nehmen teil: Verkehrsministerin Kathrin Schneider, die Präsidentin der Filmuniversität Susanne Stürmer, die Vertreter der beiden Film-Teams Philipp Sindermann und Jonas Ludwig Walter sowie Florian Schrodt und Julian Reise des Sponsors Direct Line.

Die beiden Spots nähern sich dem Thema „Ablenkung im Straßenverkehr“ auf unterschiedliche Weise: Ein Spot fängt den Moment eines tödlichen Autounfalls ein, der zweite wirkt futuristisch und zeigt das Ablenkungspotenzial moderner Unterhaltungstechnik.

Das Brandenburger Verkehrsministerium setzt sich mit der Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ seit  20  Jahren für mehr Sicherheit auf den Straßen Brandenburgs ein. Weitere Informationen über die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de  und auf facebook.

Schutz(B)engel im Nightstar

Auftakt der Frühjahres-Discotour: Schutz(B)engel touren wieder durch das Brandenburger Nachtleben

Termine:

Freitag, 24. Februar 2017, 22:00 bis 2:00 Uhr
Nightstar, Am Heideberg 1, 16818 Walsleben

Samstag, 25. Februar 2017, 23:00 bis 3:00 Uhr (ENTFÄLLT KURZFRISTIG)
Beat-Fabrik, Berliner Str. 1, 16727 Oberkrämer OT Marwitz

Die Schutzengel und Schutzbengel der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburgischen Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung starten am kommenden Wochenende in die Frühjahres-Discotour und sind in der Discothek Nightstar in Walsleben (24.02.) sowie der Beat-Fabrik in Oberkrämer (25.02.) anzutreffen, um über Risiken und Gefahren im Straßenverkehr zu informieren.

Der Winter und die dunkle Jahreszeit gehen zu Ende, doch auch im Frühjahr lauern viele Gefahren im Straßenverkehr. Alkohol und Drogen am Steuer sowie überhöhte Geschwindigkeit sind nach wie vor häufige Unfallrisiken, die vor allem von Jugendlichen und jungen Erwachsenen unterschätzt werden.

Die Kampagnenbotschafter mit den goldenen Flügeln und blauen Perücken setzen sich deshalb auch im Jubiläumsjahr der Verkehrssicherheitskampagne dafür ein, dass die jungen Disco-Besucherinnen und -Besucher sicher und unfallfrei nach Hause kommen. Sie touren regelmäßig durch Brandenburgs Diskotheken und klären vor Ort über Risiken und Gefahren im Straßenverkehr auf. Die Schutz(B)engel können den feiernden jungen Leuten auf Augenhöhe begegnen, da sie selbst auch im gleichen Alter sind und entsprechende Erfahrungen sie bewogen haben, Kampagnenbotschafter zu werden.

Die jungen Leute können selbst mit Hilfe von Rauschbrillen und Promilletestern erleben, wie stark bereits eine Alkoholkonzentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut die visuelle Wahrnehmung und damit die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen kann. Jeder Fahrer, der im Gespräch mit den Schutz(B)engeln sein Verantwortungsbewusstsein zeigt, bekommt als Dank einen Gutschein für ein alkoholfreies Getränk.

Die Kampagne bietet auch viele Möglichkeiten, sich aktiv zu beteiligen. Während der Schutz(B)engel-Einsätze können sich die Besucherinnen und Besucher für die Kampagnen-Website www.liebersicher.de fotografieren lassen und ein Statement zur Verkehrssicherheit in Brandenburg abgeben.

Wer zwischen 18 und 27 Jahren alt ist und auch Brandenburger Schutz(B)engel werden möchte, kann sich unter info@liebersicher.de bewerben. Das Brandenburger Verkehrsministerium setzt sich mit der Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ seit  20  Jahren für mehr Sicherheit auf den Straßen Brandenburgs ein. Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de  und auf facebook.

20 Jahre „Lieber sicher. Lieber leben.“: Schneider eröffnet...

20 Jahre „Lieber sicher. Lieber leben.“: Schneider eröffnet feierlich die Jubiläumstour

Termin: Freitag, 17. Februar 2017
Zeit:
10.00 Uhr
Ort:
Bahnhofspassagen Potsdam (Eingang Nord), Babelsberger Straße 16, 14473 Potsdam

Ministerin Kathrin Schneider wird am Freitag (17. Februar) in den Bahnhofspassagen in Potsdam die Tour anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Verkehrssicherheitskampagne starten. Die Jubiläumstour wird an 20 Stationen, wie Einkaufszentren und Stadtfesten, mit den Kampagnenbotschaftern ZeBra und den Schutz(B)engeln präsent sein.

Die Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ wurde 1997 wegen der damals sehr hohen  Unfall-, Verletzten- und Todeszahlen im Straßenverkehr Brandenburgs ins Leben gerufen. Sie ist mittlerweile die am längsten andauernde Verkehrssicherheitskampagne in Deutschland. Auch Dank des großen Engagements zahlreicher Akteure und Institutionen für die Verkehrssicherheit und der Modernisierung unserer Straßen haben sich die Verkehrsstatistiken über die Jahre positiv entwickelt. Dennoch bleiben Verkehrssicherheit und Unfallprävention für das Verkehrsministerium ein wichtiges Anliegen. Es gilt die Maxime, dass jeder Verkehrstote einer zu viel ist. Adressaten der Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ sind Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren.

Anlässlich des 20. Jubiläums wird die Kampagne in diesem Jahr eine Roadshow durch 20 verschiedene Orte im ganzen Land durchführen, um möglichst vielen Menschen die Möglichkeit zum Mitfeiern zu geben. Die Schutz(B)engel und das ZeBra empfangen die Besucherinnen und Besucher des Einkaufszentrums an ihrem Kampagnenstand mit dem Smoothie-Bike, auf dem man alkoholfreie Cocktails selbst erradeln kann, einem Gewinnspiel sowie Informationen zur Kampagne und zu Themen der Verkehrssicherheit.

Zum Tour-Auftakt in Potsdam sind auch unsere langjährigen Kooperationspartner, wie der ADAC Berlin-Brandenburg, die DAK Gesundheit, das Netzwerk Verkehrssicherheit sowie die Filmuniversität Babelsberg eingeladen.

Bereits feststehende Termine der Jubiläumstour:

Samstag, 18.03.2017
Rathauspassage, Eberswalde

Samstag, 01.04.2017
Sankt Annen Galerie, Brandenburg (Havel)

Samstag, 08.04.2017
Kolosseum Spreewald, Lübbenau

Samstag, 15.04.2017
Spitzkrug Multi Center, Frankfurt (Oder)

Samstag, 29.04.2017
Reiz, Neuruppin

Samstag, 01.07.2017
Blechen Carré, Cottbus

Samstag, 12.08.2017
Schlossparknacht, Oranienburg

Samstag, 04.11.2017
City Center, Rathenow

Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei facebook.

 

 

Jahresauftakt der Schutz(B)engel: Kampagnenbotschafter starten 2017 mit...

Jahresauftakt der Schutz(B)engel: Kampagnenbotschafter starten 2017 mit einem Besuch auf der Ausbildungsmesse in Teltow

Termin: Samstag, 21. Januar 2017
Zeit: 10.00 bis 14.00 Uhr
Ort: 10. Regionale Ausbildungsmesse Teltow, OSZ Teltow, Potsdamer Str. 4, 14513 Teltow

Am kommenden Samstag (21.01.) besuchen die Schutzengel und Schutzbengel der Brandenburger Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ die zehnte Regionale Ausbildungsmesse in Teltow. Mit ihrer Aktion machen sie die  jungen Besucherinnen und Besucher auf die Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam.

Unter dem Motto „Ring frei für deine Zukunft“ werden Jugendliche und junge Erwachsene auf der Ausbildungsmesse in Teltow dabei unterstützt, die für sie richtige berufliche Richtung einzuschlagen. In einem Flächenland wie Brandenburg muss der Weg zur Ausbildungsstätte und Arbeit häufig mit dem eigenen Auto, dem Motorrad oder dem Fahrrad zurückgelegt werden. Um so wichtiger, dass die jungen Fahrerinnen und Fahrer sicher im Verkehr unterwegs sind. Die Schutz(B)engel werben  bereits zum sechsten Mal auf der Ausbildungsmesse für verantwortliches Verhalten auf den Straßen.

Dies tun sie in Gesprächen, aber auch mit ihren Rauschbrillen. So können die Jugendlichen ausprobieren, inwieweit sich bereits eine Alkoholkonzentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut auf die visuelle Wahrnehmung und damit auf die eigene Fahrtüchtigkeit auswirken kann.

Die Kampagne bietet viele Möglichkeiten, sich aktiv zu beteiligen. Während der Einsätze können sich die Besucher für die Kampagnen-Webseite www.liebersicher.de fotografieren lassen und ein Statement zur Verkehrssicherheit in Brandenburg abgeben.
Wer zwischen 18 und 27 Jahre alt ist und auch Brandenburger Schutz(B)engel werden möchte, kann sich unter info@liebersicher.de  bewerben.

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei facebook.

Dialogveranstaltung gegen Rauschtrinken im Thalia-Kino in Potsdam

"bunt statt blau" - Dialog gegen Rauschtrinken

28.06.2016 - Alkoholmissbrauch unter Kindern und Jugendlichen ist auch in Brandenburg seit Jahren ein schwerwiegendes Problem. Die DAK-Gesundheit sucht in Kooperation mit dem Brandenburgischen Verkehrsministerium am 28. Juni den Dialog mit 300 Jugendlichen aus Potsdam. Poizeioberrat Endro Schuster vom Brandenburgischen Innenministerium, Schauspieler Markus Majowski und Rüdiger Schmolke vom Verein „Chill Out“ e.V. Potsdam werden auf dem Podium im Thalia-Kino Babelsberg Platz nehmen und in einer offenen Diskussionsrunde mit den Schülerinnen und Schülern über Ursachen, Erfahrungen, Auswirkungen und Wege gegen das so genannte „Rauschtrinken“ diskutieren.

„Bei jungen Autofahrerinnen und Autofahrern gehört nach wie vor der Missbrauch von Alkohol und Drogen zu den häufigsten Unfallursachen. Deshalb unterstützen wir im Rahmen unserer Verkehrssicherheitskampagne Gesprächsrunden mit Schülerinnen und Schülern zum Thema Alkohol.  In Diskotheken, auf Festen und anderen Veranstaltungen suchen die Schutz(B)engel als Botschafter der Kampagne das Gespräch mit Jugendlichen, um sie über die Risiken und Gefahren im Straßenverkehr aufzuklären“, sagte Verkehrsministerin Kathrin Schneider anlässlich der Veranstaltung.

„In der Debatte um die Einführung einer 0,0 Promille-Grenze, unterstützt die Polizei des Landes Brandenburg ein komplettes Alkoholverbot im Straßenverkehr. Denn schon kleinere Mengen Alkohol können dazu führen, dass man sich und andere im Verkehr schädigt. Mit jedem Glas verstärkt sich der Kontrollverlust, viel zu oft sind die Folgen noch immer schwerste Verkehrsunfälle mit Verletzten und Toten. Im Vordergrund polizeilicher Verkehrsüberwachung stehen deshalb auch die wichtigsten Unfallursachen wie Raserei oder das Führen eines Kfz unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss“, sagt Polizeioberrat Endro Schuster vom Brandenburgischen Innenministerium.
 
Das „Komasaufen“ bereitet vielen Eltern und Lehrkräften Sorgen. 2014 mussten 319 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus behandelt werden. Die DAK-Gesundheit setzt seit vielen Jahren unter dem Motto „bunt statt blau“ mit dem bundesweiten Plakatwettbewerb „Kunst gegen Komasaufen“ ein Zeichen das Rauschtrinken. In Kooperation mit der Brandenburgischen Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ veranstaltet die Krankenkasse regelmäßig Gesprächsrunden im Thalia-Kino in Potsdam-Babelsberg. Mit dabei sind Schüler aus dem Schillergymnasium, dem Evangelischen Gymnasium Hermannswerder und dem Humboldtgymnasium sowie prominente Gäste. Zunächst wird der Film „Komasaufen“ präsentiert, der anschließend die Grundlage für eine Diskussion bildet.
 
Ralf Seifert, Regionalchef der DAK-Gesundheit aus Brandenburg betont: „Mit „bunt statt blau“, dem Plakatwettbewerb gegen das Koma-Trinken, gehen die jungen Leute selbst bereits den richtigen Weg. Sie erhalten Unterstützung aus dem gesamten Bundesland. Wir stellen fest, ein erster Trend ist positiv – die Zahl der Rauschtrinker ist leicht gesunken. Mit dem Dialog zwischen Prominenten und Jugendlichen gilt es, diese Wende zu festigen. Aus diesem Grund treffen wir uns hier und diskutieren weiter über dieses Thema.“
 
Die wichtigste Botschaft der Schülerinnen und Schüler ist: gemeinsam sind wir stark, wir unterstützen uns gegenseitig im verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol und sagen – lieber reden statt zu viel trinken!

 

 

Start der Motorradsaison 2016

Sicher durch die Motorradsaison: Schutz(B)engel beim Motorrad StartUp Day in Linthe

07.04.2016 - Die Schutzengel und Schutzbengel in ihren blauen Outfits als Markenzeichen der Brandenburgischen Verkehrssicherheitskampagne "Lieber sicher. Lieber leben." des Monisteriums für Infrastruktur und Landesplanung besuchen am 10. April den Motorrad StartUp Day in Linthe, um auch hier für ein sicheres Verhalten im Straßenverkehr zu werben.

Der Frühling ist da und die Temperaturen steigen langsam wieder an: Viele Motorradfahrer holen jetzt ihre Maschinen aus den Garagen und beginnen die Saison auf dem Motorrad StartUp Day.

Kathrin Schneider: „Die Verkehrsunfallbilanz 2015 hat wieder einmal gezeigt, dass Motorradfahrerinnen und -fahrer als besonders unfallgefährdet gelten. Umso wichtiger ist es, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und sie beispielsweise auf die Risiken und Gefahren von überhöhter Geschwindigkeit hinzuweisen. Das wollen die Schutz(B)engel auch auf dem Gelände des ADAC Fahrsicherheitszentrums in Linthe zum Saisonstart tun.“

Die Schutz(B)engel sind seit nunmehr 16 Jahren die Gesichter der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“. Ihr Anliegen ist es, mit allen Verkehrsteilnehmern über deren eigene Erfahrungen zu sprechen und sie so für das Thema Verkehrssicherheit zu sensibilisieren. Die auffälligen Kampagnenbotschafter mit blauen Perücken und goldenen Flügeln begegnen dabei den Besuchern auf Augenhöhe und ohne den erhobenen Zeigefinger. Sie zeigen z.B. mit Hilfe von Rauschbrillen und Promilletestern, wie stark bereits eine Alkoholkonzentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut die visuelle Wahrnehmung und damit die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen kann.

Alle Besucher haben die Möglichkeit sich aktiv an der Kampagne zu beteiligen, indem sie sich für die Kampagnen-Webseite www.liebersicher.de fotografieren lassen und ein Statement zur Verkehrssicherheit in Brandenburg abgeben.

Auch beim Motorradgottesdienst am 5. Mai im Dom zu Brandenburg/Havel werden unsere Schutz(B)engel dabei sein, um mit den Motorradfahrern ins Gespräch zu kommen.

Wer zwischen 18 und 25 Jahren alt ist und auch Brandenburger Schutz(B)engel werden möchte, kann sich unter info(at)liebersicher.de bewerben.

 

Termin:

Sonntag, 10. April 2016 von 10.00 bis 14.00 Uhr

ADAC Fahrsicherheitszentrum Berlin-Brandenburg, Am Kalkberg 6, 14822 Linthe

 

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de.